Aktion endet in 00d 00h 00m 00s
Bis zu -30 % + 13 % Mengenrabatt!

Das Förderungsprogramm KfW 124

Experte Marco Lamp, 02. Februar 2024

Mit dem Förderkredit zum neuen Eigenheim

Auch in 2024 werden mit dem Förderprogramm KfW 124 Privatpersonen wieder mit einem Kredit unterstützt, die ein selbst genutztes Eigenheim oder eine Eigentumswohnung bauen oder kaufen möchten. Wer sich den Traum von einem eigenen Haus oder einer neuen Wohnung mit einem Darlehen von bis zu 100.000 Euro erfüllen möchte, kann den KfW-Kredit 124 zur Baufinanzierung nutzen.

Das beinhaltet der Kredit

Das KfW-Programm 124 wird auch Wohneigentumsprogramm genannt, denn es ist für alle natürlichen Personen, die ein neugebautes oder gekauftes Eigenheim selbst bewohnen möchten. Die KfW-Förderung 124 bietet einen Förderkredit mit einem effektiven Jahreszins ab 3,72 Prozent. Wer nach dem Kauf eine Sanierung oder Modernisierung plant, kann den KfW 124 Kredit mit weiteren KfW-Programmen kombinieren, um zum Beispiel neue Fenster und Türen für eine höhere Energieeffizienz zu finanzieren. Somit bietet das KfW-Wohneigentumsprogramm 124 eine großartige Chance für den erleichterten Einstieg in das Wohneigentum, ohne dass Sie sich über hohe Zinsen oder große Anzahlungen Gedanken machen müssen. 

Um das KfW Darlehen 124 zu erhalten, muss das geplante Eigenheim selbst bewohnt werden. Dabei wird zwischen Neubau und Kauf unterschieden:

Bau eines neuen Eigenheims

Bei einem Neubauprojekt entstehen viele Kosten, die dem Vorhaben oft im Weg stehen. Um Privatpersonen den Neubau dennoch zu ermöglichen, fördert das KfW-Programm 124 folgende Kosten: 

  • Kosten für das Baugrundstück
  • Baukosten, Arbeitskosten und Materialkosten
  • Architekten, Bau- und Energieberater, Notare und Markler
  • Grunderwerbssteuer
  • Kosten für die Außenanlagen 

Kreditsumme max. 100.000 Euro

Kauf einer Bestandsimmobilie

Bei einem Kauf fördert das KfW 124 anfallende Kosten, die beim Erwerb und bei der Erhaltung des Eigenheims entstehen. Die KfW unterstützt Privatpersonen deshalb durch die Förderung folgender Kosten beim Kauf einer bestehenden Immobilie:  

  • Kaufpreis
  • Instandsetzung, Umbau und Modernisierung
  • Nebenkosten, z. B. Notar- und Marklergebühren
  • Grunderwerbssteuer

Kreditsumme max. 100.000 Euro

Alle KfW 124 Konditionen auf einen Blick

Zinsen und Laufzeiten

Das KfW 124 kann als Annuitätendarlehen finanziert werden. Dabei zahlen Sie jeden Monat eine gleichbleibende Rate, die aus einem Teil Zinsen und einem Teil Tilgung besteht. Mit jeder Zahlung verringert sich der Restbetrag des Darlehens, bis Sie es am Ende vollständig zurückgezahlt haben. Das Annuitätendarlehen bietet eine einfache Möglichkeit, den KfW Kredit über einen bestimmten Zeitraum abzuzahlen.

Eine weitere Option ist das endfällige Darlehen. Hier wird der gesamte Kreditbetrag plus Zinsen erst am Ende der vereinbarten Laufzeit zurückgezahlt. Während der Laufzeit zahlen Sie nur die KfW 124-Zinsen, die auf den Restbetrag entfallen. Endfällige Kredite werden häufig für größere Anschaffungen wie den Kauf einer Immobilie verwendet. Wichtig ist, dass Sie am Ende der Laufzeit über genügend Geld verfügen, um den gesamten Betrag zurückzuzahlen.

Konditionen des Kredits

Beim KfW-Wohneigentumsprogramm 124 handelt es sich um einen Kredit, der in Höhe von bis zu 100.000 Euro zu 100 Prozent ausgezahlt wird. Nach der Zusage zur Förderung kann der Förderbetrag komplett oder in Teilbeträgen abgerufen werden. Der effektive Jahreszins des Annuitätendarlehens variiert mit der Laufzeit je nach KfW 124-Zinsentwicklung (kfw-formularsammlung.de). Er wird laufend angepasst. 

Förderungsart Kredit
Effektiver Jahreszins ab 3,95 %
Kredithöhe 100.000 € pro Vorhaben
Kreditlaufzeit 4 bis 35 Jahre
Zinsbindung max. 5 - 10 Jahre
Tilgungsfreie Anlaufjahre 1 bis 5 Jahre
Feb 2024; kfw.de

Um eine KfW-Förderung zu erhalten, muss das Vorhaben von einem Berater begleitet werden. Wenden Sie sich dafür zunächst an Ihre Hausbank.

Das fördert KfW 124 nicht

Das KfW-Programm 124 fördert nur Wohneigentum, in dem auch selbst gewohnt wird. Ferienhäuser und -wohnungen, sowie Umschuldungen bestehender Darlehen, Anschlussfinanzierungen bereits begonnener oder abgeschlossener Projekte, vermietete oder gewerblich genutzte Flächen sowie Maßnahmen an selbst genutztem Wohneigentum wie z.B. Wohnungserweiterungen werden deshalb nicht gefördert. Einige dieser Förderprodukte sind jedoch in anderen KfW-Krediten abgedeckt und können kombiniert werden.

Passende Produkte für Ihr Vorhaben

Bei uns finden Sie preiswerte und energieeffiziente Produkte mit hohem Qualitätsstandard

Preiswerte

Kunststofffenster

KunststofffensterBis zu -30%
ab 23 ab 29
Mehr erfahren Konfigurieren
30-Tage-Bestpreis*: 22,85 €
Passende

Balkontüren

BalkontürenBis zu -30%
ab 79 ab 98
Mehr erfahren Konfigurieren
30-Tage-Bestpreis*: 78,06 €
Sichere

Haustüren

HaustürenBis zu -30%
ab 449 ab 642
Mehr erfahren Konfigurieren
30-Tage-Bestpreis*: 513,13 €

FAQ

Als Privatperson können Sie das Förderprogramm zwar selbst beantragen, für einige Schritte sollten Sie aber auf Berater bzw. Experten zurückgreifen:

  • Anträge vorbereiten, am besten gemeinsam mit einem Berater der Hausbank
  • Prüfen, ob Förderprogramme programmierbar sind
  • Kredit beantragen
  • Kreditvertrag abschließen: sobald die Förderung zugesagt wurde, können der Kauf des Hauses oder die Bauarbeiten der Immobilie beginnen

Sie können einen Kreditanstalt-Antrag nur stellen bevor mit dem Bauvorhaben begonnen wurde. Der KfW-Antrag wird gleichzeitig mit Ihrer Finanzierung bei der Hausbank beantragt. Die Arbeiten dürfen erst beginnen, nachdem das KfW-Darlehen genehmigt wurde. Wenn das Bauvorhaben bereits gestartet ist, bevor eine Zusage für den KfW-Antrag vorliegt, kann die KfW-Förderung nicht mehr beansprucht werden. Als Start gilt:

  • Erster Spatenstich beim Bau
  • Abschluss des notariellen Kaufvertrages
  • Zuschlagsdatum

Die Kosten des Baugrund­stücks bei einem Neubau werden nur dann bezuschusst, wenn es höchstens 6 Monate vor Antrags­eingang bei der KfW erworben wurde.

Das Programm KfW 124 ist gut kombinierbar mit weiteren Programmen, die zur Modernisierung einer Immobilie beitragen. Mit den KfW-Förderungen 261 und 297 / 298 können Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung energieeffizient sanieren, indem Sie energetische Maßnahmen umsetzen. Ebenfalls kombinierbar ist die KfW-Förderung 159, die Sie bei geplanten Baumaßnahmen zur altersgerechten Barrierefreiheit oder zum Einbruchschutz unterstützt.

Im Vergleich zu anderen Krediten gibt es nur zwei verschiedene Zinsbindungszeiträume (5 und 10 Jahre), des Weiteren kann die Restschuld nur am Ende der Laufzeit getilgt werden. Ist der Kreditbetrag 13 Monate nach der Zusage noch nicht abgerufen worden, fällt eine Bereit­stellungs­provision der Bank von 0,15 Prozent pro Monat auf den noch nicht abge­rufenen Betrag an. Läuft die Zinsbindung aus, kann die Anschlussfinanzierung teuer werden. 

Es lohnt sich genau zu prüfen, ob sich der KfW 124 Kredit für das eigene Vorhaben rechnet, da es auf dem freien Markt günstige Banken gibt, die eventuell einen besseren Zinssatz bieten. Wichtig ist sich vorher genau zu informieren und verschiedene Optionen abzuwägen.

Weitere kombinierbare Förderprogramme

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(1 Bewertungen , Ø 5)
nach oben