Zum Shop

Nebeneingangstüren Holz

Nebeneingngstüren aus Holz in weiß

Natürlich, traditionell und freundlich: Holz ist als Baumaterial für Nebeneingangstüren perfekt geeignet und erlaubt schöne, natürliche Designs für Türen zum Gartenhaus, dem Lagerraum oder zu Ihrer Hobby-Werkstatt. Ähnlich wie Haustüren werden Nebeneingangstüren meist Tag für Tag benutzt – ob als Hinter-Tür zum Haus oder als zweiter Eingang zu einer Einliegerwohnung: diese Außentüren begegnen uns ständig.

Eine Nebeneingangstür aus Holz verbindet Wertigkeit mit Stabilität und schafft eine einladende Atmosphäre. An der richtigen Stelle eingebaut, in perfektem Maß und mit entsprechendem Sicherheits-Zubehör, wird diese Tür auch gerne mal zur eigentlichen Haupttür.


Weiterführende Informationen

Erstklassiges Material zum kleinen Preis

 

Eine alternative Eingangstür zur Garage, Terrasse oder zum Garten sollte natürlich Ihren Wünschen entgegenkommen: Entscheidend ist dabei allerdings nicht nur die Optik, sondern in erster Linie eine hohe Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit. Viele Holznebeneingangstüren bestehen deshalb aus hochwertigem, kammergetrockneten Fichtenholz der oberen Güteklasse. Für Bauelemente ebenso beliebt ist neben dem Holz der Fichte auch das der Eiche und des Kiefers, sowie die Essenzen Meranti und Mahagoni. Neben einem fairen Preis sollten Sie bei Ihrem Modell auch Wert auf Wärmedämmung, Einbruchschutz und Funktionalität legen.

bequeme Bedienung von Holz Nebeneingangstüren


Stabil und dämmend – warum Holztüren nach wie vor im Trend liegen

Das Material Holz sorgt nicht nur für eine schöne, natürliche Optik, es ist auch robust und resistent. Im Vergleich zu Kunststoff verformt es sich nicht – eine Haus- oder Nebeneingangstür aus Holz widersteht entsprechendem Aushebel-Werkzeug also deutlich länger. Ein weiterer Vorteil ist der naturgegebene Schallschutz.

Dank natürlich guter Wärmedämmwerte müssen Sie zudem selbst im Winter nicht ausgiebig heizen – ein vollständig isolierendes Modell ohne Zugluft spart sehr viel Energie. Optional können Sie für Ihre Nebeneingangstür meist ein thermisch getrenntes Sockelprofil aus Aluminium wählen. So genießen Sie nicht nur eine wunderschöne Optik und verbesserte Wärmedämmung, sondern vermeiden auch Gebrauchspuren durch Fußtritte. Den Türen-Anschlag kann man wiederum entweder links oder rechts setzen lassen.


Moderne Bauweise und beste Qualität – achten Sie auf alle Komponenten

Fenster und Türen aus Holz sind seit Menschengedenken beliebte Bauelemente. Allerdings sollte man darauf achten, dass sie technisch auf dem neuesten Stand der Technik sind und Komfort, Sicherheit, Qualität und Langlebigkeit bieten.

Das Angebot an Nebeneingangstüren aus Holz ist groß – erkundigen Sie sich vor dem Kauf von neuen Haustüren, Fenstern und Nebeneingangstüren also stets nach der Güte des Baustoffs und nach der Einhaltung der Einbruchschutz-Anforderungen nach der DIN EN 1627. Alle Zubehör-Elemente und das Bauteil selbst sollten bestenfalls RAL-geprüft sein und Marken-Qualität aufweisen.

Vor der Bestellung sollten auch die korrekten Maße (Höhe mal Breite in mm) bekannt sein. Zögern Sie hier nicht, eine Beratung vor Ort anzufragen. Das sollte einem stets bewusst sein: Nur mit einer regelmäßigen Nachbehandlung werden die Funktionen der Türen auf Dauer gewährleistet. 

Eine Mehrzwecktür aus Holz sollte im Idealfall folgende Ausstattung mitbringen:

  • Stahleinlage zur Verstärkung der Stabilität
  • Thermisch getrennte Aluminium-Bodenschwelle
  • Sichere Mehrfach-Verriegelung (3-fach oder 5-fach)
  • Schalldämmung bis zu ca. 37 dB
  • Hochwertige Lasur und Verarbeitung
  • Flügelüberdeckendes Profil mit Bandseitensicherung im Rahmen
  • Sichere Türbeschläge, z.B. Rosetten-Innenbeschlag aus Edelstahl

Türen mit Glas-Ausschnitt – welche Variante kommt für Sie in Frage?

Während Fenster sich durch ihre Verglasung überhaupt auszeichnen, können Türen, ob außen oder innen, entweder undurchsichtig bleiben oder aber einen Lichtausschnitt enthalten. Bei Haustüren sorgt ein Glaseinsatz zum Beispiel für einen hellen, freundlichen Eingangsbereich und gesundes Tageslicht. Nebentüren werden dagegen eher funktional gebraucht und bleiben dementsprechend meist durchgängig und einfach. Wünschen Sie sich dennoch einen Glaseinsatz, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

Wärmeschutzglas verstärkt die Isolierung und besteht meistens aus drei Scheiben mit dämmenden Edelgasen im Zwischenraum, Schallschutzglas sorgt für eine höhere Schalldämmung und ist in 5 Dämmklassen erhältlich, Sicherheitsglas gibt es wiederum als vorgespanntes ESG, das die Verletzungsgefahr bei Glasbruch minimiert, oder als VSG, das den Durchbruch der Scheibe verhindert. Letzteres ist sowohl bei Haus- als auch bei Nebeneingangstüren dringend zu empfehlen.

Alle funktionalen Glasarten lassen sich außerdem mit dekorativen Mustern kombinieren: Wählen Sie hierzu Ornament- und Strukturgläser, die zugleich den Sichtschutz sicherstellen.


Eine bunte Tür nach Maß gestalten – das große Angebot an Lacken und Lasuren

Viele Menschen sehnen sich bei ihren Haustüren, Fenstern und auch Nebentüren nicht nur nach Sicherheit und Privatsphäre, sondern auch nach Individualität:

Hier kommt buchstäblich Farbe ins Spiel: Um eine ganz individuelle Nebeneingangstür zu erhalten, steht Ihnen heutzutage ein riesiges Sortiment an Lasuren und Farben bzw. Lacktönen zur Verfügung. So können Sie Ihre neue Tür passend zu Haustür- und Fenster-, Fliesen-, Tapeten- und Fassadenton gestalten.

Klarlack hebt die natürliche Maserung des Holzes hervor, Weiß ist ein allseits beliebter Klassiker, während z.B. Rot, Anthrazit und Melone Ihre Nebeneingangstür zum absoluten Hingucker machen. Zudem schützen Lasur oder Lack die Türen-Oberfläche vor Wettereinflüssen und schneller Abnutzung. Bei Kunststoff sind hingegen nur aufgeklebte Dekorfolien möglich.


Gläser für Holz Nebeneingangstüren

Holz sollte regelmäßig nachbehandelt werden, um die guten Eigenschaften Ihrer Tür zu gewährleisten.


Ein Muss: Einbruchsicherheit für Nebeneingänge

Oft versteckt und zum Garten hin liegend, sind Nebeneingangstüren leider ein beliebter Angriffspunkt für Einbrecher. Außer ihren alltäglichen Funktionen sollten sie daher unbedingt auch Widerstand leisten. Laut Bundeskriminalamt sind diese Türen noch gefährdeter als Fenster und Haustüren – beim Thema Sicherheit und Einbruchschutz sollte man also auf keinen Fall knausern.

Der Preis für Sicherheits-Ausstattungen zahlt sich in jedem Fall aus. Je nach Widerstandsfähigkeit wird Ihre Eingangstür in die Widerstandklassen RC 1 bis RC6 eingeteilt, wobei RC2 von der Polizei als Grundschutz im Privatbereich empfohlen wird.

Um besonders gut gesichert zu sein, bietet sich zum Beispiel eine 5-fach-Rollzapfen- oder 3-fach-Hakenverriegelung an. Auch Schwenkriegel, Sperrbügelschlösser und Haken-Bolzen-Kombinationen gelten als äußerst sicher. Schutzbeschläge schützen das Einsteckschloss und den Profilzylinder vor mechanischen Manipulationen. Die Widerstandsklassen reichen hier von ES0 (geringfügig einbruchhemmend) bis ES3 (stark einbruchhemmend).

Zum Schutz vor Aushebelung wird zusätzlich eine Bandsicherung mit Zusatzdorn empfohlen. Schwere Hochleistungsbänder und eine umlaufende Lippendichtung erhöhen den Schutz ebenso wie digitale Codetaster und Fingerprint-Scanner.


EXPERTENINTERVIEW

Unser Experte
Vanja
- Kundenbetreuung -

 

Kann eine Nebeneingangstür einbruchsicher sein?

 

Grundsätzlich ja, mit vielen Profilen und Türblättern sind verschiedene Sicherheitsklassen erreichbar.

 

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(1 Bewertung , Ø 3.0)