So können Sie Ihren Rollladen selbst ausbauen

Rollladen ausbauen

Rollladen sind eine der Erfindungen, die erst vermisst werden, wenn sie nicht mehr da sind bzw. wenn sie nicht mehr funktionieren. Umso dringender ist der korrekte Ausbau eines Rollladens, wenn beispielsweise die Lamellen oder die Endleiste eine Reparatur benötigen – oder wenn das Fenster bzw. die Tür gänzlich demontiert werden.

Möchten Sie Ihren Rollladen ausbauen, austauschen oder reparieren, dann benötigen Sie hierfür in erster Linie einige Werkzeuge, ein bis zwei Stunden Zeit sowie diese Anleitung, die Ihnen die grundlegenden Arbeitsschritte am Fenster in aller Kürze erklärt:


Materialliste

  • Eventuell neuen Rollladengurt

Werkzeugliste

  • Passende Schraubenzieher
  • Wasserpumpenzange
  • Seitenschneider
  • Eventuell Stechbeitel und Hammer
  • Arbeitsleiter

1. Die Vorbereitung zum Rollladen Ausbauen

In dieser Anleitung finden Sie alle notwendigen Informationen für das Ausbauen von Rollladen, wobei zwischen Arbeitsschritten bei Ein- und Aufbaurollladen und solchen für Vorbaurollladen unterschieden werden kann. Eruieren Sie also unbedingt vor dem Ausbauen, über welche Art von Rollladen Sie verfügen und welchen Teil dieser Beschreibung Sie dementsprechend beim Heimwerken eingehender betrachten sollten.

Vergewissern Sie sich vor der Arbeit auch, dass das in dieser Anleitung beschriebene Werkzeug am Arbeitsort vorhanden ist. So ersparen Sie sich während dem Ausbauen das Energie- und zeitraubende Zusammensuchen von Werkzeugen. Möchten Sie Ihren Rollladen lediglich austauschen, sollten Sie sich auch vergewissern, dass das neue Modell für die Montage bereit ist. Mit dieser Anleitung sowie einigen hier beschriebenen Tipps und Tricks sollten Sie in der Lage sein, die Arbeit innerhalb weniger Stunden vorzunehmen.


Gerade bei einem besonders großen Rollladen ist das Ausbauenam komfortabelsten zu zweit zu bewerkstelligen.


2. Einen Ein- oder Aufbaurollladen austauschen

Ein- oder Aufbaurollladen sind ideal, um mit der Fassade eines Hauses eine optische Einheit einzugehen – was wiederum beim Ausbauen zu einer geringfügig anderen Herangehensweise als bei Vorbauvarianten führt:

  • Identifizieren Sie den Rollladenkasten und den Kastendeckel, der sich meist auf der Unterseite des Mauerkastens befindet. Bauen Sie den Deckel ab – bei verputzten oder tapezierten Rollladenkästen ist es möglicherweise notwendig, die Schrauben unter der Verkleidung zu ertasten (Abb. 1a und Abb. 1b).
  • Entfernen Sie die Gummistopper oder den Winkel-Endstab (Abb. 1c).
  • Bauen Sie den Rollladengurt aus. Lassen Sie hierzu den Rollladenpanzer komplett herunter und lösen Sie die Befestigung der Lamelle mit der Rollladenwelle. Drehen Sie daraufhin die Welle so lange, bis der Rollladengurt komplett abgerollt ist und entfernen Sie den Gurt aus dem Gurtwickler (Abb. 1d und Abb. 1e).
  • Zum Ausbau der Lamellen ziehen Sie den Panzer im heruntergelassenen Zustand von oben nach innen herein (Abb. 1f).
Rollladen ausbauen
Abb. 1

Möchten Sie den Rollladengurt nicht entfernen, sondern nur sichern, belassen Sie ihn im Gurtwickler und machen einen Knoten in den Gurt, sodass er nicht eingezogen werden kann.


3. Einen Vorbaurollladen austauschen

Diese Rollladentypen haben üblicherweise ein größeres Profil und stehen damit oben über das Mauerwerk hinaus. Aus diesem Grund ist die Arbeit, den Rollladenkasten zu öffnen, hier minimal leichter. Tatsächlich gibt es nur minimale Unterschiede dabei, ob Sie ein Rollo ausbauen, der als Vorbaurollladen montiert ist, oder ob Sie einen Auf- bzw. Einbaurollladen ausbauen.

  • Identifizieren Sie am Rollladenkasten die Schrauben, mit denen der Kastendeckel festgehalten wird. Diese befinden sich meist rechts und links am Kasten. Lösen Sie die Schrauben und bauen Sie den Kastendeckel ab (Abb. 2).
  • Führen sie ab dieser Stelle die unter Punkt 2. dargestellten Arbeitsschritte aus, bis Sie den Schritt erreichen, an welchem Sie den Rollladenpanzer ausbauen. Das Herausheben und Austauschen der Lamellen unterscheidet sich bei diesem Rollladentyp nur dadurch, dass diese hier von oben nach außen herausgehoben werden.
Kastendeckel des Rollladenkastens demontieren
Abb. 2

Möchten Sie den kompletten Rollladenkasten ausbauen, reicht es üblicherweise, zuerst Rollladen und Gurt auszubauen und dann einfach den Kasten vom Mauerwerk abzumontieren.


4. Nach dem Ausbau – Platz frei für den neuen Rollladen

Wenn Sie nach erfolgreicher Arbeit Ihren Rollladen ausgebaut haben, können Sie sich ans Ausbauen Ihrer Fenster oder den Einbau neuer Lamellen machen. Auch hierfür steht eine nützliche Anleitung zur Verfügung. Beachten Sie dabei, dass bei Fenstern und Türen Unterschiede bei Ein- und Ausbau entstehen können; je nachdem, ob es sich bei Ihrem Haus um einen Alt- oder einen Neubau handelt. Wenn man sich erst einmal damit auseinander gesetzt hat, ist der Ein- und Ausbau von Rollladen eine verhältnismäßig leichte Arbeit, die mit wenig Zeitaufwand auch von einem begabten Heimwerker ausgeführt werden kann. Der eigenhändige Ein- und Ausbau erspart Ihnen somit den Besuch vom Handwerker und damit sowohl Zeit als auch Geld.

Das könnte Sie auch interessieren:
War diese Anleitung für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(7 Bewertungen , Ø 3.4)

fenster-rabatt