+++ Jetzt Online-Preisvorteil sichern +++

Fensterbankhalter – ein stabiles Produkt

Fensterbänke sind ein optisch ansprechendes und funktionales Zubehör für jedes Fenster. Durch Fensterbankhalter wird der Sims indes noch sicherer gemacht. Besonders außen schützen sie durch ihre Ausladung den direkt unter dem Fenster liegenden Putz der Fassade vor der Witterung. Ansprechend mit Blumen oder anderen Ausstattungsmöglichkeiten dekoriert, wird die Außenfensterbank zudem zum Hingucker. Jedoch sollte bei der Montage darauf geachtet werden, ob die Auslage so groß ist, dass Fensterbankhalter angebracht werden müssen.

Wann sind Halter notwendig und wie werden sie montiert?

Außenfensterbänke sind in sehr variablen Ausladungen erhältlich. Als Richtlinie wird ab einer Tiefe von 150 mm das Anbringen der Fensterbankhalter empfohlen, um die Stabilität der Fensterbank zu gewährleisten. Je nach Verwendungszweck – wenn beispielsweise schwere Gegenstände auf den Fensterbänken abgestellt werden sollen – ist es jedoch ratsam, ungeachtet der Ausladung, Halter anzubringen. Fensterbankhalter sind meist aus Metall gefertigt und werden direkt am Mauerwerk installiert; das heißt, es wird mittels Schrauben in die Fassade gebohrt. Um negative Auswirkungen auf die Wärmedämmung – wie Wärmebrücken – zu verhindern, sollte die Montage fachgerecht durchgeführt werden. Die entstehenden Wärmebrücken würden direkt am bzw. im Mauerwerk entstehen und die Bildung von Kondensat zur Folge haben. Die Entstehung von Schimmel ist das Resultat. Diesen aus dem Mauerwerk zu entfernen, ist eine kostspielige Angelegenheit. Es ist daher ratsam, thermisch getrennte Fensterbankhalter zu verwenden, um die Wärmedämmung nicht zu beeinflussen.

Fensterbankhalter

Fensterbänke müssen ein größeres Gewicht tragen, deswegen werden Fensterbankhalter verwendet. Diese montiert man in gewissen Abständen an die Fassade, um eine ideale Verteilung des Gewichts sowie die nötige Stabilität zu gewährleisten.

Die Abstände sollten dabei 1 m nicht überschreiten. Empfohlen werden in den Richtlinien der sog. RAL-Montage Abstände von 60 cm. Die Abstände der beiden außen angebrachten Fensterbankhalter zu den seitlichen Endstücken der Fensterbank sollten indes 40 cm nicht überschreiten. Auf diese Weise bieten die Halter optimale Stabilität.


Thermisch getrennte Fensterbankhalter schützen vor Wärmebrücken und sichern die Integrität des Wärmedämmsystems.


Optionen

Wärmedämmung, Schallschutz, oder Funktionalität – Ihre neuen Fenster sollen in allen Bereichen auf Topniveau abliefern. Dafür können Sie nützliche Extras und Zusatzausstattungen konfigurieren. Antidröhnstreifen verbessern den Schallschutz Ihrer Außenfensterbank und dämpfen das nervige Prasseln von Regen und Hagel auf dem Metall. Seitenabschlüsse sorgen für ein stimmungsvolles Gesamtbild und verhindern Fassadenschäden durch Nässe. Mit Zusatzdichtungen und Halterungen verstärken Sie Ihre Fensterbank in puncto Energieeffizienz, Nassschutz und Sicherheit, um lange Jahre Freude an Ihren neuen Fenstern zu haben.

Seitenabschlüsse

Seitenabschluss Fensterbank

Ein Fensterbank-Seitenabschluss ist besonders außen wichtig. Genauere Infos zum Seitenabschluss, den verschiedenen Varianten und was Sie beim Maß beachten müssen, finden Sie hier.

ab 6,40 ab 6,40
Zu den Seitenabschlüssen

Fensterbankhalter

Fensterbankhalter

Fensterbankhalter sorgen für noch mehr Sicherheit des Fenstersimses und schützen außen den Putz der Fassade. Hier erfahren Sie alles Wichtige und bekommen Tipps für die Montage.

ab 15 ab 15
Zu den Fensterbankhaltern

Fensterbankdichtung

Anschraubdichtung

Mit einer Fensterbankdichtung sorgen Sie für gute Wärmedämmung sowie effektiven Schutz vor eindringender Nässe durch Schlagregen. Die wichtigsten Infos dazu gibt es hier zu lesen.

ab 4,10 ab 4,10
Zu den Fensterbankdichtungen

Antidröhnstreifen

Antidröhnstreifen

Antidröhnstreifen an Ihrer Fensterbank sorgen für verbesserten Schallschutz bei Hagel oder Regen. Lesen Sie hier alle wichtigen Infos zu dem praktischen Zubehör und zur Montage.

ab 5,70 ab 5,70
Zu den Antidröhnstreifen

Worauf zu achten ist

Eine Fensterbank soll nicht nur ein optisches Zubehör der Fenster sein. Sie hat auch die Aufgabe, den auftreffenden Regen abzuleiten. Zu diesem Zweck werden in Fensterbänke auch Regenschutzschienen verbaut. Jedoch würde das Wasser ohne eine gewisse Neigung nicht ablaufen und auf der Fensterbank bleiben, wo es mit der Zeit das Material des Fensters – besonders, wenn dieses aus Holz ist – beschädigen könnte. Fenster aus Aluminium oder Kunststoff sind zwar widerstandsfähiger, sollten trotzdem nicht zu lange stehendem Wasser ausgesetzt sein. Aus diesem Grund muss bei der Montage der richtige Neigungswinkel erreicht werden.


Im richtigen Winkel anbringen

Fensterbank mit stufenlos verstellbarem Halter

Diese Neigung ist auch bei der Montage der Fensterbankhalter zu beachten. Sie sollte ca. 5 Grad betragen, um den Abfluss des Wassers sicherzustellen.

Durch den leichten Winkel können weiterhin Objekte auf der Fensterbank abgestellt werden.
Fensterbankhalter sind allerdings nicht die einzigen Zubehörteile, die insbesondere bei Außenfensterbänken regelmäßig zum Einsatz kommen.

Für Dichte und Ruhe sorgen

Fensterbankhalter für Gutmann GS 40

So ist die Schlagregendichte ein sehr wichtiger Faktor, da nicht nur die Fassade, sondern auch das Fenster selbst von Regen, der durch den Wind aus seiner senkrechten Bahn geworfen wird, in Mitleidenschaft gezogen wird.

Zu diesem Zweck sind sowohl für Laibungen als auch für Fensterbänke verschiedene Produkte im Sortiment, die sich diesem Problem annehmen. In Verbindung mit einer Antidröhn-Beschichtung ist schlussendlich auch das Nervenkostüm adäquat vor Regen geschützt.


Fensterbänke einfach online bestellen bei fensterversand.com

Fensterbank konfigurieren
War diese Produktbeschreibung für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(29 Bewertungen , Ø 4.2)
nach oben