Rohrmotor für Rolladen: mehr Komfort durch Automatisierung

Rolladen dienen der Verdunkelung, fungieren als Sonnenschutz, halten im Winter die Heizungswärme im Haus und schützen vor neugierigen Blicken. Doch so praktisch Rolladen auch sind, die Bedienung von Hand kostet nicht nur Kraft, sondern auch viel Zeit. Hier schafft ein Rolladenmotor Abhilfe: Er öffnet und schließt Ihre Rolladen ganz ohne den Einsatz von Muskelkraft und auf Wunsch sogar automatisch.

Funktionsweise

Wie funktioniert ein Rohrmotor?

Rohrmotor als Einbausituation

Für die elektronische Bedienung eines Rolladens benötigen Sie einen sogenannten Rohrmotor. Der hat seinen Namen daher, dass die elektrische Antriebseinheit in eine Welle eingeschoben wird, er also röhrenförmig ist. Rohrmotoren kommen aufgrund dieser besonderen Form nicht nur bei Rolläden zum Einsatz, sondern auch bei Jalousien und Markisen.

Das Funktionsprinzip ist simpel: Der Rolladen, genauer gesagt der Rolladenpanzer wird auf die Welle aufgewickelt, die mithilfe des Rolladenmotors angetrieben wird. Auf diese Weise wird der Rolladen ganz ohne eigenen Kraftaufwand bewegt. Zur individuellen Steuerung des Rolladenmotors wird je nach Typ ein Schalter an der Wand oder eine Rolladen Fernbedienung verwendet.

Mit Kabel oder Funk

Kabelgebunden oder mit Funk-Rohrmotor?

Je nachdem, wie umfangreich Sie Ihr Zuhause automatisieren möchten, haben Sie die Wahl zwischen einem kabelgebundenen Rolladenmotor und einem drahtlosen Rolladenantrieb mit Rolladen Funksteuerung. Entscheiden Sie sich für Kabel, kommt nur ein Wandsender in Frage, den Sie optional noch mit einer Rolladen Zeitschaltuhr kombinieren können. Ein Funk-Rolladenmotor bietet im Vergleich dazu wesentlich mehr Freiheit – auch deshalb, weil für den Einbau nicht erst Kabel verlegt werden müssen.

Funk Rolladensysteme werden in der Regel mit einem Handsender bedient, können aber auch direkt in die Hausautomation eingebunden werden. Das ermöglicht es Ihnen, die Rolladen vom Smartphone oder Tablet aus per App zu steuern oder Sensoren zu nutzen. Intelligente Wettersensoren zum Beispiel können dabei helfen, Energiekosten zu sparen, indem die Rolläden bei starker Sonneneinstrahlung oder Hitze automatisch herunterfahren.

Elektrisch oder Elektronisch

Elektromechanische oder elektronische Endabschaltung?

Eine weitere wichtige Unterscheidung beim Rolladenmotor ist die zwischen elektromechanischer und elektronischer Endabschaltung. Um einen einwandfreien Betrieb zu gewährleisten, müssen jeweils oben und unten am Rolladen Endpunkte eingestellt werden, an denen der Motor stoppen soll.

Dadurch wird ein vorschneller Verschleiß verhindert und die Haltbarkeit des Rolladens deutlich erhöht

Klassischerweise geschieht die Einstellung der Endlage elektromechanisch, also von Hand. Mechanische Rohrmotoren sind nahezu wartungsfrei und haben eine sehr hohe Lebensdauer. Der Nachteil ist, dass Sie die Einstellungen regelmäßig nachjustieren müssen.

Das liegt daran, dass der Rolladenpanzer ständig wechselnden Temperaturen ausgesetzt ist und sich dabei immer wieder ausdehnt und zusammenzieht.

Beim elektronischen Rohrmotor werden die Endlagen ganz bequem mithilfe eines Einstellkabels festgelegt, manchmal auch direkt über einen Schalter. Dieses System ist nicht nur präziser, sondern besitzt darüber hinaus auch eine Hinderniserkennung.

Das bedeutet, der Rolladen stoppt nicht nur dann, wenn der festgelegte Endpunkt erreicht ist, sondern auch, wenn Gegenstände im Weg sind. Ist der Rolladen auf andere Weise blockiert, zum Beispiel, weil er an der Fensterbank festgefroren ist, schaltet sich der Motor ebenfalls automatisch ab, um ein Überhitzen zu vermeiden.

Vorteile

Welche Vorteile hat ein Rolladenmotor?

Je nach Größe Ihres Zuhauses ist die händische Bedienung aller Rollos mit erheblicher Arbeit verbunden: Jeden Morgen müssen sie geöffnet, jeden Abend wieder geschlossen werden. Sind Sie außerdem tagsüber außer Haus, können Sie nicht einmal reagieren, wenn sich einzelne Räume durch die Sonneneinstrahlung aufheizen.

Es spricht viel dafür, die Rolladen mittels eines Rohrmotors zu bedienen oder direkt ins Smart Home-System zu integrieren


Komfortable Steuerung und Automatisierung

Der größte Zugewinn ist deshalb beim Komfort zu erwarten. Statt die Rollos selbst hochziehen zu müssen, genügt ein einfacher Knopfdruck.

Noch bequemer wird es bei Nutzung einer Zeitschaltuhr

Dann werden die Rolladen pünktlich zum Weckerklingeln vollautomatisch geöffnet und am Abend wieder geschlossen, ohne dass Sie sich noch darum kümmern müssen. Haben Sie sich für eine Variante mit Rolladen Funksteuerung entschieden, können Sie den Rolladenantrieb auch mit verschiedenen Sensoren verbinden.

Während Wettersensoren auf die aktuelle Witterung reagieren, sorgt ein Dämmerungssensor dafür, dass die Rolladen bei Einbruch der Dunkelheit geschlossen werden. Dadurch sparen Sie übrigens auch Energiekosten, da die wertvolle Heizungswärme drinnen bleibt.

Mehr Sicherheit im Haushalt

Automatisch sich öffnende und schließende Rolladen haben darüber hinaus noch einen weiteren nützlichen Effekt: Sind Sie tagsüber bei der Arbeit oder einmal länger im Urlaub, wird potenziellen Einbrechern auf diese Weise Anwesenheit vorgetäuscht.

Darüber hinaus besitzen Rolladen mit Motor eine Hochschiebesicherung, die verhindert, dass der Panzer von außen angehoben werden kann

Auch die Hinderniserkennung an den Rohrmotoren des Herstellers ALULUX trägt zur allgemeinen Sicherheit bei – vor allem, wenn Kinder im Haus sind.

Ist doch mal ein Arm im Weg, stoppt der Rolladenmotor sofort. So können Ihre Kinder unbeschwert spielen, ohne dass Sie immer und überall ein Auge auf sie haben müssen.

Rolladenmontage

Montage eines Rolladenantriebs – auch nachträglich

Beim Einbau eines Rolladens mit Motor Antrieb wählen Sie zunächst zwischen einer Variante mit Funk oder mit Kabel. Für kabelgebundene Systeme ist in der Regel das Verlegen neuer Leitungen notwendig, damit sollten Sie aber auf jeden Fall einen Elektriker beauftragen.

Alternativ dazu gibt es Rohrmotoren mit Funkempfänger, die Sie mit entsprechendem handwerklichen Geschick problemlos selbst einbauen können. Diese eignen sich zudem (ähnlich wie elektrische Gurtwickler) auch für die nachträgliche Montage an bereits bestehenden Rolladen.

Beim Nachrüsten haben Sie dann auch die Möglichkeit, die Rolläden in Ihr Smarthome Rolladensteuerung zu integrieren oder mit Sensoren und anderem Zubehör zu vernetzen.

Wichtig ist, dass Sie beim Kauf des passenden Rohrmotors darauf achten, dass die Zugkraft für das zu bewegende Gewicht ausreicht. Mithilfe spezieller Tabellen können Sie anhand des Materials und der Größe Ihres Rolladens berechnen, wie viel er wiegt. Diesen Wert vergleichen Sie anschließend mit den Angaben zur Zugkraft am Rolladenmotor.

Achten Sie dabei besonders auf die max. Anfangs-Zuglast. Sie sagt aus, wieviel Gewicht der Motor höchstens heraufziehen kann, wenn der Rolladen aus der geschlossenen Position bewegt werden muss.

Rohrmotor von Rolladen als Einbausituation


Rolladen jetzt bei fensterversand.com konfigurieren

Rolladen günstig online kaufen »


War diese Produktbeschreibung für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(0 Bewertungen , Ø 0.0)

nach oben