Ballwurfsichere Verglasung

Ballwurfsichere Verglasung

Nicht nur in Sporthallen findet ballwurfsichere Verglasung Verwendung bei der Wand- und Deckenverkleidung. Gerade die Glasfassaden öffentlicher Gebäude müssen bestimmte unfallhemmende Auflagen erfüllen.

Fensterversand.com bietet eine große Auswahl an Verglasungen, die den unterschiedlichsten Anforderungen gewachsen sind. Darunter befinden sich auch Sicherheitsgläser, wie etwa ballwurfsichere Verglasung.

Da auch diese Scheiben bestimmte Standards erfüllen müssen, werden Gläser nach vorgeschriebenen Normen und Prüfverfahren auf Bruchsicherheit und weitere Belastungen getestet.


Prüfung für ballwurfsichere Verglasung

Gemäß DIN 18032-3 prüft man die ballwurfsichere Verglasung mit einem Ballschussgerät unter realistischen Bedingungen. Hierfür kommen zwei Arten von Bällen zum Einsatz: Handbälle und Hockeybälle.

Das jeweilige Bauelement wird für diese Prüfung unter einem Winkel von 45 bis 90 Grad beschossen und auf seine Durchwurfhemmung geprüft.

Die Sicherheit der Verglasungen darf hierbei weder in Festigkeit noch Funktion beeinträchtigt werden und auch die Unterkonstruktion darf nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

Vor allem in Sporthallen lässt es sich nicht vermeiden, dass die Fenster des Öfteren mit Bällen beschossen werden. Daher muss die Bruchfestigkeit zu jedem Zeitpunkt garantiert sein und auch bewegliche Bauteile sollten nach wie vor problemlos funktionieren.

Je nach Klasse muss eine ballwurfsichere Verglasung gemäß den Bestimmungen zudem trittbelastbar und angriffhemmend sein.

Glasbruch durch Ballwurf


Glasarten für ballwurfsichere Verglasung

Als ballwurfsicher kann bereits eine Scheibe aus Einscheibensicherheitsglas (ESG) mit einer Dicke von 8 mm oder Verbundsicherheitsglas (VSG) mit 2 x 5 mm dicken Scheiben aus Floatglas und einer 0,76 mm starken PVB-Folie gelten.

Dabei verfügen diese Gläser stets über eine angriffhemmende Wirkung. Unter ESG versteht man thermisch vorgespanntes Floatglas, das auf eine Temperatur von 600 Grad Celsius erhitzt und dann mit Luft schlagartig abgekühlt wird. Die Glasscheibe befindet sich dadurch in einem Zustand der Eigenspannung, bei dem eine Wechselwirkung zwischen Zug- und Druckbeanspruchung entsteht.

Dadurch wird das Glas biegezugfest und gleicht einen Ballwurf leichter aus, ohne dabei zu brechen. ESG kann mittels eingebauter Alarmschleife einen noch höheren Schutzfaktor erzielen. Verbundsicherheitsglas besteht aus mindestens zwei Glasscheiben, die mit einer zwischenliegenden Hochpolymer-Folie fest verbunden sind.

Durch das Erhitzen und Walzen der Scheibenkonstruktion verbinden sich Scheiben und Folie unwiderruflich. Sollte es trotzdem zum Bruch kommen, bleiben Glas-Splitter und Bruchstücke an der Folie haften, was scharfkantige Scherben oder herabfallende Splitter vermeidet.

Außerdem verfügt VSG nach einem Bruch noch immer über eine Resttragfähigkeit, so dass die Scheibe nicht aus dem Rahmen fällt. Das Verletzungsrisiko wird somit auf ein Minimum reduziert.

Ballwurfsicher verglaste Terrassentür

Das könnte Sie auch interessieren:
Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(2 Bewertungen , Ø 5.0)

fenster-rabatt