Durchschusshemmende Verglasung

Durchschusshemmende Verglasung

Maximale Sicherheit, amtlich bestätigt. Anforderungen bestimmter Berufsgenossenschaften oder des Personenschutzes können es erforderlich machen, Fenster durch eine durchschusshemmende Verglasung zu ergänzen.

Für diese Zwecke bietet fensterversand.com das umgangssprachlich als "Panzerglas" bekannte Verbund-Sicherheitsglas (VSG) nach DIN EN 1063 an, um ein Maximum an Schutz zu gewährleisten.

Nicht nur für den öffentlichen Bereich kommen diese extrem widerstandsfähigen Verglasungen infrage, auch in gefährdeten Gebieten und Wohnblocks können sie von Nutzen sein.


Die Widerstandsklassen im Detail

Durchschusshemmende Verglasung zeichnet sich durch Undurchlässigkeit gegen Projektile aus, wobei sich die Ausführungen in ihren Widerstandsklassen unterscheiden. Zur Prüfung dieser werden mehrere Scheiben einer Produktreihe je dreimal beschossen, wobei die Treffer in der Mitte der Scheibe ein kleines Dreieck bilden müssen.

Je nach Geschossart und Entfernung des Schusses kann die Scheibe so einer von neun Widerstandsklassen der aktuell gültigen DIN EN 1063 zugeordnet werden.

Durchschusshemmende Verglasung mit der Bezeichnung BR 1 bis 4 bietet dabei effektiven Schutz gegen Kurzwaffen, BR 5 bis 7 gegen Büchsen und Scheiben der Klassen SG1 und 2 zusätzlich gegen Flinten mit Kaliber 12/70.

Die Widerstandsklassen für durchschusshemmende Verglasung sind dabei mit den früher gebräuchlichen Klassen C1 bis C5 nach DIN 52290-2 vergleichbar, wobei BR 1 und C1 gleichzusetzen sind und BR7 etwa C5 entspricht.

Zur Prüfung durch das Beschussamt gehört darüber hinaus auch eine Vermerk über den Splitterabgang der Scheibe.

Sicherheitsglas

Hierbei wird unterschieden in "splitterfrei" (NS) und "Splitterabgang" (S). Fenster der Klasse "splitterfrei" sind besonders dann zu empfehlen, wenn sich Personen direkt hinter der Scheibe befinden, da auch abplatzende kleine Bruchstücke zu erheblichen Verletzungen des Körpers führen können.


Mehr Durchblick beim Sicherheitsglas

Das für die durchschusshemmende Verglasung verwendete Verbund-Sicherheitsglas funktioniert durch eine Kombination aus mehreren Glasscheiben und dicken, zähelastischen Zwischenfolien, die durch Einwirkung von starker Hitze und hohem Druck dauerhaft mit der Glasscheibe verbunden werden.

Die Folie erfüllt dabei den Zweck, entstehende Glassplitter sofort zu binden und so das Verletzungsrisiko hinter dem Glas befindlicher Personen zu minimieren. Wie hoch der Wirkungsgrad des Splitterschutzes ist, kann durch den sogenannten Pummeltest festgestellt werden, der die Haftung eventueller Splitter an der Folie prüft.

Durchschusshemmende Verglasung


Das könnte Sie auch interessieren:
Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(17 Bewertungen , Ø 4.8)

fenster-rabatt