Kostenlose Service Hotline 0711 860 600
Zertifiziert
durch Trusted Shops
x

Durchwurfhemmende Verglasung

Durchwurfhemmende Verglasung

Auch im vergangenen Jahr ist die Zahl der Einbrüche und Einbruchversuche nicht gesunken. Um sich als Hausbewohner gegen Einbrecher abzusichern, sollten Sie Ihre Fenster, Balkon- und Terrassentüren aufrüsten:

Durchwurfhemmendes Glas hält dem wuchtigen Aufprall und Durchwurf jeglicher Objekte stand und schützt die Bewohner außerdem vor Schnittverletzungen. Nicht nur im öffentlichen, sondern auch im Privatbau macht dieses Sicherheitsglas also Sinn.

Die fünf Widerstandsklassen tragen den Kennbuchstaben A und unterscheiden sich in ihrer Widerstandszeit.


Durchwurfhemmung und Widerstandsklasse

Eine Verglasung wird als „durchwurfhemmend“ anerkannt, wenn sie geworfenen oder geschleuderten Objekten standhält und bei einem Wurf nur äußerst schwer durchbricht.

Sie besteht aus Verbundsicherheitsglas (VSG, im Volksmund auch als „Panzerglas“ bezeichnet), wobei der Verbund aus Glas und durchsichtigen, zähelastischen Kunststoffen zustande kommt. 

Im Vergleich zu einer gewöhnlichen Verglasung weist sie eine einbruchhemmende Wirkung auf

Durchwurfhemmende Verglasungen bestehen wie Verbundsicherheitsglas (VSG) aus vierseitig gelagerten Scheiben, die durch eine extrem zähelastische Hochpolymer-Folie verbunden sind: Deswegen liefern sie neben dem Einbruchschutz auch noch einen hohen Sicherheitsaspekt – bei Gewalteinwirkung von außen zersplittern sie nicht, sondern bleiben an der auf das Glas aufgetragenen Folie haften.

Es bildet sich lediglich das für diese Glasart typische Netz aus feinen Rissen. Die Folie sorgt nicht nur für mehr Widerstand beim Durchdringen des Glases, sie besitzt außerdem die Fähigkeit, Schall zu dämmen.


EXPERTENINTERVIEW

Experte
Vanja
- Kundenbetreuung -



Woher bekomme ich Ersatz für die Scheibe, wenn das Glas beschädigt wurde?

 

Es gibt Unternehmen, die auf die Produktion und Lieferung von Glas spezialisiert sind - suchen Sie einfach nach einer Glaserei in Ihrer Gegend.

Die Lieferung des gewünschten Glases erfolgt dann auf speziellen Glas-Gestellen, um einen einwandfreien Transport zu gewährleisten. 



Widerstandsklasse

Sicherheitsglas wird in unterschiedliche Klassen eingeteilt, wobei durchbruchhemmende Gläser mit dem Kennbuchstaben B, durchwurfhemmende wiederum mit dem Kennbuchstaben A ausgezeichnet werden.

Um diese beiden Kategorien wiederum in verschiedene Sicherheitsklassen einzuordnen, werden für erstere Versuche mit Axthieben unternommen (zwischen 30 und über 70 Schläge auf einen Prüfling), bei den durchwurfhemmenden wird das Verfahren nach DIN EN 356 verwendet, das aus einer Kugelfalleinrichtung besteht.

In dieser Einrichtung wird getestet, aus welcher Höhe eine 4,11 kg schwere Metallkugel mit einem Durchmesser von 100 mm auf eine 1100 x 900 mm große Glasplatte drei Mal (bei der höchsten Widerstandklasse sogar neun Mal) fallen muss, um das Glas zu brechen. Daraus ergeben sich folgende Stufen der Sicherheit:

Klasse Kugelfallhöhe Trefferfläche
P1A1,5 m Dreieck mit Kantenlänge von 130 mm
P2A3 m Dreieck mit Kantenlänge von 130 mm
P3A6 m Dreieck mit Kantenlänge von 130 mm
P4A9 m Dreieck mit Kantenlänge von 130 mm
P5A9 m Auf die gleiche Stelle

P1A steht für eine niedrige Durchwurfhemmung, da eine dreimalige Fallhöhe von 1,5 Metern reicht, bis die Scheibe bricht.

P2A steht für eine mittlere Durchwurfhemmung bei einer Fallhöhe der Kugel von 3 m, P5A hält nicht nur die höchste Fallhöhe aus, sondern auch die meisten Versuche, bietet also einen hochwirksamen Schutz. Hier muss sich der Einbrecher bei sehr hohem Lärm richtig abrackern, was wiederum die Chance erhöht, dass die Nachbarschaft auf den Einbruchversuch aufmerksam wird.

Klasse Anzahl Axthiebe
P6B30 bis 50
P7B51 bis 70
P8Büber 70

Bei einem Einbruch ist die Zeit der größte Feind des Verbrechers – ob geringe oder hohe Anforderung an die Bruchsicherheit eines Glases gestellt werden, hängt natürlich vom Einsatzgebiet ab.

Durchwurfhemmende Scheibe


Warum Sicherheitsglas?

Durch Sicherheitsglas, wie es zum Beispiel eine durchwurfhemmende Verglasung darstellt, wird die Gefahr vor Einbruch deutlich minimiert.

Einbrüche laufen in der Regel schnell und widerstandslos ab, hier stellt Sicherheitsglas allerdings eine unerwartete und nicht kalkulierte Komponente für den Einbrecher dar – das kann ausreichen, um ihn abzuschrecken und führt häufig zum sofortigen Abbruch des Einbruchversuchs.

Da besonders Fenster und Türen Schwachstellen darstellen, die den unbefugten Eintritt ins Haus ermöglichen, sollten diese besonders sicher sein.

Neben durchwurfhemmender und durchbruchhemmender Verglasung gibt es auch durchschusshemmende und sogar sprengwirkungshemmende Arten.

durchwurfhemmende Verglasung


EXPERTENINTERVIEW

Experte
Vanja
- Kundenbetreuung -



Was müssen durchwurfhemmende Scheiben aushalten können?

 

- Auf die Prüfungsscheibe wird eine Stahlkugel (4,1 kg) dreimal fallengelassen. Dabei darf die Verglasung nicht durchgeschlagen werden. Entsprechend der Fallhöhe werden die Verglasungen in Klassen eingeordnet. 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           


Einsatzgebiete

Eine durchwurfhemmende Verglasung mit einer hohen Widerstandsklasse bietet sich überall dort an, wo Leben und/oder Eigentum besonders gefährdet sind: In Geschäften mit großen Schaufensterflächen, Bürogebäuden, Museen, Schulen, aber auch in Fahrzeugen. Mit der richtigen Sicherheitsverglasung wird das Risiko eines erfolgreichen Einbruchs auf ein Minimum reduziert.

Für den privaten Bereich ist in der Regel die Widerstandsklasse 1 ausreichend. P1A gilt als einfache Maßnahme, die Einbrüche verzögern kann, die höhere Stufe P1B wird gerne für Häuser in Wohnsiedlungen genutzt. Auch bei einer zufälligen Gewalteinwirkung – wie z.B. durch einen Sturz – bleibt die Scheibe hier im Rahmen und das Verletzungsrisiko gering. Bei Kindern und älteren Personen ist diese Sicherheitstechnik unabhängig des Einbruchrisikos durchaus ratsam.

Für besonders sicherheitsbedürftige Privatbauten wird mindestens P2A- oder P3A-klassifiziertes Glas empfohlen. Es minimiert sowohl Verletzungsrisiken als auch die Chance eines erfolgreichen Einbruchs. Besitzen Sie teures Inventar oder hochwertige Möbel, lohnt sich die Investition in eine Verglasung der Klasse P4A oder gar der Klasse P5A.

 

durchwurfsicheres Schaufenster

Das könnte Sie auch interessieren:
Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(9 Bewertungen , Ø 4.3)

fenster-rabatt