Sprossenfenster modern

Online-Preisvorteil

35%

Sprossenfenster – modern und zugleich zeitlos

Als Bauweise seit Jahrhunderten bekannt, heute aber immer noch äußerst beliebt und modern ist das Sprossenfenster. Damals war es nicht möglich, größere Scheiben in einem Stück zu fertigen. Die Industrialisierung behebt dieses Problem, die Fenstersprossenbauweise bleibt allerdings bestehen. Heute kann man moderne Sprossenfenster in verschiedensten Farben, Formen und Varianten realisieren, um das eigene Haus individuell zu gestalten.

Jetzt konfigurieren


Nicht jede Sprosse ist gleich

Sie sind als Variante modern und bieten meistens bessere U-Werte. Sprossenfenster mit unechten Fenstersprossen können auf verschiedene Arten hergestellt werden.

Sprossenfenster modern zu bauen heißt, dass man zwischen verschiedenen Sprossenarten unterscheiden muss. Dabei fallen oft die beiden Begriffe echt und unecht. Das bezieht sich allerdings nicht darauf, dass auf das Fenster nur ein Aufkleber aufgebracht wird, der die Scheibe in verschiedene Bereiche unterteilt. Ganz so fern ist der Gedanke allerdings nicht.

Modern und gleichzeitig klassisch sind glasteilende, also echte, Fenstersprossen. Sie entsprechen am genauesten dem historischen Vorbild.

Ein Sprossenfenster in historischer Bauart besteht aus mehreren Scheibenteilstücken, die an den Sprossen befestigt werden. Dadurch wird eine großflächige Scheibe aus Einzelteilen zusammengesetzt. Die einzelnen Sprossen fungieren als Distanzhalter zwischen den Glasscheiben und tragen außerdem deren Gewicht.

Sie sind als Variante modern und bieten meistens bessere U-Werte. Sprossenfenster mit unechten Fenstersprossen können auf verschiedene Arten hergestellt werden.

Die einzelnen, unechten Sprossen können beispielsweise im Scheibenzwischenraum montiert werden. Sprossenfenster mit dieser Sprossenvariante sind unter dem Namen Helima verbreitet. Werden die Sprossen auf der Scheibe aufgeklebt, entspricht das der Wiener Sprossenvariante.

Unechte Fenstersprossen tragen indes keine Glasscheiben, sondern überzeugen durch ihre Optik.

Modern und ästhetisch überzeugend sind alle drei Sprossenarten. Die Unterschiede zwischen Helima, Wiener und glasteilender Sprosse liegen in drei Bereichen:

  • Bauweise
  • Konstruktionsschwierigkeit
  • Wärmeeffizienz

Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass echte Fenstersprossen die größte Nähe zum historischen Vorbild aufweisen. Das bedeutet aber auch, dass sie die teuerste Art sind, moderne Sprossenfenster im Eigenheim zu realisieren.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Die Eigenschaften der Sprossenfensterarten

Eine großflächige Scheibe mit glasteilenden Fenstersprossen herzustellen, bedeutet für den Fensterbauer einen Mehraufwand. Denn es muss nicht nur eine große Scheibe in den Rahmen eingesetzt werden, sondern verschiedene Einzelteile müssen zusammengefügt werden. Eine aufwendige Arbeit, die sich aber vor allem optisch bezahlt macht.

Im Handumdrehen ist indes die Wiener Sprosse auf das Fenster aufgeklebt, weshalb sie eine einfache und günstig umzusetzende Variante darstellt. Gefällt den Hausbesitzern der Stil oder die Farbe irgendwann nicht mehr, können diese auch schnell wieder entfernt und durch andere ersetzt werden. Helima Sprossen sind wiederum die Art, die modern und am wenigsten kostenintensiv sind, weil sie einfach in den Scheibenzwischenraum eingesetzt werden.

Je niedriger der Wärmedurchgangskoeffizient, der U-Wert, eines Fensters ist, umso besser ist seine Wärmeeffizienz.

Wenn glasteilende Sprossen verwendet werden, beeinflusst das den U-Wert eines Fensters.

Die Fensterfläche wird unterbrochen, weshalb die Wärmeeffizienz im Vergleich zu anderen Varianten geringer ist. Bei unechten Sprossenfenstern werden die Glasscheiben nicht zerteilt. Dadurch kann mit den beiden Sprossenvarianten Helima und Wiener ein niedriger Wärmedurchgangskoeffizient erzielt werden.

Traditioneller Stil

Klassisch-modern und einfach schön: Fenstersprossen

Ganz egal, für welche Variante man sich entscheidet, Sprossenfenster bringen modern anmutende Gemütlichkeit und historischen Charme zusammen. Je nach Sprossenart können die dekorativen Zusatzelemente ganz dem individuellen Kundenwunsch entsprechend aus Kunststoff, Holz oder Aluminium gefertigt werden. Die dekorative Ästhetik macht aus jedem schlichten Fenster eine besondere Augenweide, die außerdem immer einen hochwertigen Stil erzeugt.

Einfach Fenster online bestellen bei fensterversand

Fenster online konfigurieren »

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(9 Bewertungen , Ø 4.7)

nach oben