Kostenlose Service Hotline 0711 860 600
Zertifiziert
durch Trusted Shops
x

Fensterglas – ein modernes Hightech-Produkt

Fensterglas

Fenster sind ein wichtiges Element des Gesamteindrucks von einem Haus. Die richtige Entscheidung über die Farbe oder Optik fällt nicht immer leicht und zusätzlich ist noch die Auswahl der richtigen Fenstergläser zu treffen.

Welche unterschiedlichen Möglichkeiten bei der Wahl des Fensterglases gibt es überhaupt? Mit dieser und weiteren Fragen werden Sie konfrontiert, wenn Sie sich mit diesem Thema auseinandersetzen und sich für die passende Verglasung entscheiden müssen.

In unserem Ratgeber finden Sie alle nötigen Informationen, die Ihnen helfen die richtigen Wahl zu treffen.


Der Weg zur modernen Fensterverglasung

Fenstergläser haben sich in Europa erst ab dem 12. Jahrhundert zunehmend Geltung verschafft. Das damalige Butzenglas hatte jedoch wenig mit unseren heutigen Flachglasprodukten zu tun. Zudem hatte das Fensterglas damals eine ganz andere Funktion, es sollte nämlich nur das Licht ins Innere der Gebäude bringen und keinen Wind hineinlassen.

Fast hat es den Anschein, als hätten sich die Menschen jahrhundertelang nicht wirklich für das Thema Wärmedämmung interessiert. Erst in den letzten Jahrzehnten erleben wir einen Boom der Mehrscheiben-Verglasung.

Hohe Wärmeisolation und Energieeffizienz spielen heutzutage zwar eine sehr große Rolle, doch moderne High-Tech-Fenster können auch je nach Verwendungszweck entsprechend angepasst werden. Es gibt zahllose Verglasungsarten, nicht nur für Wärmeschutz und Sonnenschutz, sondern auch für mehr Sicherheit und Schallschutz.

Auf dem Markt finden Sie sogar selbstreinigendes Glas, das dafür sorgen soll, dass sich die Scheiben von alleine reinigen. So müssen Sie ihre Fenster nicht mehr putzen und behalten auch bei Regen eine klare Sicht.

Fensterglas modern



Angaben zum U-Wert am Fenster

Bei der Wahl neuer Fenster wird heutzutage nicht nur auf Design und Preis geachtet, sondern auch auf die Dämmung. Sie entscheidet nämlich, wie viel Heizenergie und Kosten gespart werden. Um die Dämmwirkung auszurechnen und zu vergleichen, gibt es den Uw-Wert, auch Wärmedurchgangskoeffizient genannt.

Dieser Wert ist also das Maß für die Dämmung, denn er setzt die Wärmeenergiemenge fest, die von innen nach außen verloren geht. Dabei werden drei Bereiche berücksichtigt: 
das Glas (Ug), der Rahmen (Uf) und der Übergangsbereich zwischen Glas und Rahmen. 

Je kleiner der U-Wert ist, desto besser ist die Wärmedämmung und somit die Energiekostenersparnis. Die Einfachfenster von damals hatten einen U-Wert von rund 5,8 W/m²K.

Die doppelverglasten hingegen galten später als die energiesparenden Fenster, sind heute aber schon veraltet und ihre Wärmeisolierung unzureichend. Heute kann man mit Wärmeschutzglas und Dreifachverglasung Werte von 0,5 und 0,8 W/m²K erreichen und effektiv Energie sparen.


Herstellungsverfahren von Fensterglas heute

Heutige Fensterscheiben bestehen aus sogenanntem „Floatglas“, das aus Rohstoffen wie Quarzsand, Soda, Dolomit und Kalk hergestellt wird. Floatglas ist ein Flachglas in Form einer Scheibe. Übliche Verfahren zur industriellen Fertigung von Fensterverglasung sind somit das Floatglasverfahren und das Walzen oder Gießen von Flachglas.

Das so genannte „Floatverfahren“ hat sich in den 1960er-Jahren durchgesetzt: Bei dieser Methode wird das Glas geschmolzen und die Glasschmelze in einen länglichen Behälter geleitet, der mit flüssigem Zinn gefüllt ist. Da Glas leichter als flüssiges Zinn ist, schwimmt es auf dem Zinn, wobei es sich wie ein Film gleichmäßig ausbreitet. Auf diese Weise entsteht die gewünschte Scheibenform.

Im weiteren Produktionsablauf muss das Glas nur noch schonend abgekühlt werden. Eine andere Methode zur Fertigung flacher Glasplatten ist die Fensterherstellung nach dem Walz- und Gießprinzip:
Bei diesem Verfahren wird die Glasschmelze kontinuierlich zwischen zwei gegenläufige kalte Rollen gegossen, sodass ein endloses Flachglasband entsteht. Der Abstand zwischen den Rollen ist entscheidend für die Dicke der so hergestellten Glasplatte.

Fensterglasherstellung


Fensterglas für jeden Einsatzzweck – Übersicht der Fensterglasarten  

Bei Fenstern sind besonders die thermischen Eigenschaften wichtig:
Am energieeffizientesten ist die Wärmeschutzverglasung, deshalb bildet sie auch die Basis für jede Fensterverglasung. Falls Sie Ihre alten Hausfenster bzw. deren Verglasung 

austauschen wollen, müssen Sie allerdings klären, welchen Anforderungen Ihre neue Fensterverglasung nachkommen soll. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die Glasarten, Erklärungen zu ihren Vorteilen und wofür diese genutzt werden können.


Einfachverglasung

Einfachverglasung galt noch bis in die 1970er Jahre als Standard im Wohnungsbau. Erst nach Einführung der ersten Wärmeschutzverordnung im Jahr 1977 und der nachfolgenden Energieeinsparverordnungen (EnEV) wurde dies geändert.

Seitdem sind bei Neubau und Sanierung für Fenster Mindestdämmwerte erforderlich, die mit einfachen Glasflächen nicht mehr erreicht werden können. Die einfache Fensterverglasung entspricht also nicht mehr den zeitgemäßen Ansprüchen an Wärmeisolierung und Schalldämmung.

Einfachverglasung kommt nur noch bei Sommer- oder Gartenhäusern, die nicht geheizt werden müssen, und bei historischen Fenstern im Denkmalschutz zum Einsatz.

Einfachverglasung Altbau


Mehrscheiben-Isolierglas

Das Mehrscheiben- Isolierglas, auch Isolierverglasung genannt, ist ein Bauelement, das aus mindestens zwei Glasscheiben besteht. Zwischen den Glasflächen befindet sich ein Hohlraum, der mit einem Edelgas gefüllt ist, was die Wärmeisolierung deutlich verbessert.

Das Edelgasgemisch verfügt über sehr gute isolierende Fähigkeiten: Im Winter gelangt so weniger Heizungswärme nach außen, im Sommer dringt hingegen durch eine zusätzliche

Beschichtung aus isolierendem Material weniger Wärme durch die Fensterscheiben ins Innere. Dies verhindert das Aufheizen der Wohnräume.

Fensterverglasungen wie Sonnenschutzglas, Sicherheitsverglasung, Einbruchschutzglas oder Schallschutzglas bezeichnen in der Regel ein Mehrscheiben-Isolierglas mit speziellen zusätzlichen Eigenschaften.


Wärmeschutzglas

Wärmeschutzglas ist ein speziell behandeltes und beschichtetes Isolierglas, das eine sehr gute Wärmedämmung und Energieeffizienz erzielt. 

Die Beschichtung besteht aus Edelmetall oder Metalloxiden und befindet sich an der Innenseite des Isolierglases.


Schallschutzverglasung

Fensterrahmen und vor allem die Verglasung sind die größten Schwachstellen bei der Lärmdämmung eines Hauses:
Sie erlauben, dass störende Außengeräusche in eine Wohnung eintreten. Eine Schallschutzverglasung schützt Sie vor Lärm, sorgt für ein ruhiges, stressfreies Wohnen und wertet somit Ihre Wohnqualität auf.

Beim Schallschutzglas hat man in der Regel einen asymmetrischen Glasaufbau mit dicker 

Glasstärke außen und dünnerer Glasstärke zum Innenraum.
Je dichter die verwendete Verglasung und je größer der Scheibenzwischenraum, desto höher ist der Schallschutz. Darüber hinaus kann die Schalldämmung durch eine Spezialgasfüllung im Scheibenzwischenraum noch weiter gesteigert werden.

Es gibt insgesamt 6 Schallschutzklassen zur Auswahl. Je höher die Schallschutzklasse, desto höher ist auch die Schalldämmung.


Sicherheitsglas: ESG vs. VSG

Sicherheitsglas ist eine Glasplatte, die sich durch besondere Sicherheitsmerkmale kennzeichnet. Grundsätzlich gibt es zwei Arten:

  • Einscheiben- Sicherheitsglas (ESG) – eine wärmebehandelte Glasscheibe, die sich durch ihre Stoß- und Schlagfestigkeit auszeichnet.
  • Verbund-Sicherheitsglas (VSG) – der Verbund wird mit jeweils einer Schicht aus einer reißfesten, zähelastischen Folie zusammengeklebt. Dank des Verfahrens lässt sich das Glas schwer durchdringen und wirkt einbruchshemmend.
    Bei einem Bruch werden die Splitter vom Kunststoff festgehalten und die Verletzungsgefahr wird minimiert. Sicherheitsglas, das dicker als zweieinhalb Zentimeter ist, nennt man auch „Panzerglas“ und wird häufig für den Einbruchschutz verwendet.
    Wegen dieser Eigenschaften wird Verbundglas in Glasdächern von Wintergärten, Kindergärten, Schulen und anderen öffentlichen Bereichen eingesetzt.

Fensterglas Glasbruch


Spezielle Fensterglasarten

Heute finden Sie eine große Auswahl an speziellen Fenstergläsern, die für ihren jeweiligen Einsatz angepasst sind:

  • Fensterscheibe bzw. Glasscheibe mit selbstreinigenden Eigenschaften
  • intelligentes Glas, also tönbare Verglasungen, deren Lichtdurchlässigkeit sich verändern kann. Abhängig von der Ausführung können diese Gläser als Sonnenschutz dienen oder die Funktion eines Sichtschutzes (Glas wird opak) übernehmen.
  • Sichtschutz: Fenster mit Sichtschutzglas eignen sich gut für Bad, WC und Kellerfenster. Sie bieten die gleichen Eigenschaften wie andere Energiesparfenster und zusätzlich noch Schutz vor neugierigen Blicken von außen. Überdies sind sie auch rein dekorativ z.B. als Ornamentglas in anderen Wohnräumen als interessante Glaswand einsetzbar.
  • Fensterglasplatten für Brandschutzzwecke, die besonders hitzebeständig sind, kommen beispielsweise an Fluchtwegen in öffentlichen Gebäuden zum Einsatz.

Neues Glas statt Fenstertausch

Ein Großteil der Wärme eines Hauses geht über alte Fenster verloren. Vor allem bei alten Glasscheiben, die nicht wärmedämmbeschichtet sind, kann die Wärme leicht entweichen. Wenn die Fensterrahmen in gutem Zustand sind, muss man nicht gleich neue Fenster kaufen, sondern kann vergleichsmäßig schnell und mit weniger Arbeitsaufwand die alte Fensterscheibe gegen eine neue austauschen.

Der Austausch ist vor allem bei Kunststofffenstern deutlich günstiger, als der Einbau komplett neuer Fenster. Bei alten Holzfenstern hingegen lassen sich zwar die Fenstergläser austauschen, der Aufwand ist hier allerdings sowohl zeit- als auch kostenmäßig deutlich höher als bei Kunststofffenstern. Durch eine moderne Fensterverglasung oder den Wechsel von zwei Scheiben auf drei Scheiben kann sowohl eine bessere Wärmeisolation als auch ein verbesserter Lärm- und Schallschutz erzielt werden.

Bei modernen Fenstern mit Isolier- und Wärmeschutzglas ist es nicht möglich, die Fensterscheiben selbst auszutauschen. Daher sollten Sie den Aus- und Einbau einem Experten überlassen. Die Kosten für den Monteur setzen sich ungefähr zu zwei Dritteln aus Materialkosten und zu einem Drittel aus dem Arbeitsaufwand zusammen.

Der Glaser kann Ihnen ein Angebot für ein neues Fensterglas nach aktuellem Standard für ungefähr 80 bis 100 Euro pro m2 machen. Muss er die Scheibe extra nach Maß zuschneiden und auch noch einbauen, kommen seine Arbeitskosten hinzu.

Je nach Handwerksbetrieb und dem Ausmaß der Beschädigung kann der Preis für den ganzen Glastausch zwischen 200 und 400 Euro betragen. Der Preis kann sich bei teureren Glasarten wie Sicherheitsglas allerdings erhöhen.


EXPERTENINTERVIEW

Experte
Vanja
- Kundenbetreuung -



Wie darf ich alte Fensterscheiben nicht entsorgen?

 

Auf keinen Fall z.B. in einen Altglascontainer, da das Fensterglas voll mit Gasen ist und den getrennten Recycle-Kreislauf von Verpackungsglas verunreinigt. 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                          


Recycling von Fensterglas

Was passiert mit den alten Fensterscheiben, wenn sie nicht mehr zu gebrauchen sind? Kann man sie recyceln?

Auf keinen Fall dürfen Spiegel- und Fensterglas ins Altglas geworfen werden.

Der Grund dafür ist ein unterschiedliches Schmelzverhalten: Fensterglas ist ein komplexes und hochkomplizierter High-Tech-Produkt, das neben weiteren Eigenschaften voll von Fremdstoffen und Verunreinigungen ist und außerdem farblich kontrollierbar sein muss.

Die Fensterglasscheibe kann beschichtet, bedruckt, emailliert, mit Gasen gefüllt oder gefärbt sein, je nachdem wozu sie ursprünglich verwendet wurde.

Eine Reinigung dieser Glasreste ist sehr aufwendig und damit wirtschaftlich kaum praktikabel. Soweit Fensterglas recycelt wird, wird es gemahlen und geschmolzen und findet nicht wieder als Fensterverglasung Verwendung.

Recycling von Fensterglas


EXPERTENINTERVIEW

Experte
Vanja
- Kundenbetreuung -



Wohin also mit alten Fenstern?

 

- Die durchschnittlichen Entsorgungskosten auf einer Mülldeponie betragen ca. 160 € pro Tonne. Die Entsorgung durch einen Fachbetrieb beläuft sich auf 20-30 € pro Fenster. Dies wäre deutlich günstiger, solange Sie z.B. nur 2-3 Fenster austauschen wollen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                          


Fenster nach Maß bestellen

Bei der Suche nach neuen Fenstern werden Sie zahlreiche Angebote von verschiedenen Fensterherstellern finden. Sie können entweder direkt ist Fenstergeschäft gehen oder Ihre individuellen Fensterrahmen und Verglasungen im Onlineshop selbst konfigurieren und bestellen. Egal, ob Kunststofffenster, Holzfenster oder Aluminiumfenster, Sie können das 

Material, die Größe, Maße, Form des Fensters, Aufteilung der Flügel, Öffnungsmechanismus sowie die Optik meist frei wählen und so mit nur wenigen Klicks ganz bequem von zu Hause aus Ihre Wunschfenster gestalten. So können Sie Ihre Fenster zu günstigen Preisen direkt vom Hersteller kaufen und nach Hause liefern lassen.


Bekannte Hersteller in Deutschland

Die Fensterhersteller in Deutschland besitzen eine lange Tradition und bieten Fenster und Türen aus Aluminium-, Kunststoff- oder Kombinationslösungen aus Holz und Aluminium.

Die jüngsten Innovationen und der technische Fortschritt im Bereich der Fensterprofile haben dazu geführt, dass sich diese Branche in Deutschland zu einem modernen Geschäftszweig entwickelt hat.

Zu den bekanntesten Fensterherstellern für Profile gehören unter anderem

  • Aluplast - Profilsystem für Kunststofffenster und Türen weltweit
  • Forster - Profile für Fenster, Türen und Fassenden aus Aluminium und Edelstahl
  • Gealan - der führende Anbieter von Kunststofffenstern
  • GS Stemeseder - Aluminiumprofile für Fenster, Türen und Fensterbänke
  • Hartmann - Aluminiumprofile für Sonnenschutz • Hueck Fenster - Hersteller von Aluminiumprofilen
  • Reynaers - Hersteller und Verarbeiter von Aluminiumprofilen unter anderen für Fenster, Türen, Fassaden, Sonnenschutz und Wintergärten
  • Roto NT - Dachfenster und Zubehör
  • Schüco - stabile und einbruchsichere Kunststofffenster
  • Wicona - Kunststofffenster
  • Bayerwald - Hersteller von Holz-, Kunststoff- und Aluminiumfenstern sowie von Verbundkonstruktionen
Das könnte Sie auch interessieren:
Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(13 Bewertungen , Ø 4.5)

fenster-rabatt