Zum Shop

Bedienung und Wartung von Gurtwickler und Kurbel

Wartung Gurtwickler

Bei Gurtwicklern oder Kurbelantrieb ist eine korrekte Bedienung und regelmäßige Wartung zu beachten. Der Hersteller gibt zwar eine Gewährleistung auf sein Produkt, dennoch müssen Sie darauf achten, dass keine unsachgemäße Bedienung auf Sie oder äußere Einwirkungen zurück zu führen ist.  


Wie funktionieren Gurtwickler / Schnurzüge?

  • Rollladen öffnen bzw. schließen durch Ziehen an Gurt / Schnur.
  • Gurt / Schnur gleichmäßig und senkrecht nach unten bzw. oben aus dem Wicklergehäuse ziehen. Die seitliche Ablenkung des Aufzuggurtes führt zu übermäßigem Verschleiß.
  • Der Gurt kann sich dadurch verziehen. Dies kann Funktionsstörungen hervorrufen.
  • Gurt / Schnur wird automatisch im Wickler aufgewickelt. Gurt / Schnur nach oben nachgeben, nie loslassen.
  • Beim Öffnen den Gurt / die Schnur im letzten Drittel langsam betätigen. Der Rollladen darf nicht gewaltsam oben anschlagen.
  • Beim Schließen den Gurt / die Schnur im letzten Drittel langsam betätigen. Vermeiden Sie jede ruckartige Betätigung.

Wie funktionieren Kurbelantriebe?

  • Rollladen öffnen / schließen durch Drehen der Kurbelstange.
  • Vor dem vollständigen Öffnen die Drehbewegung der Kurbel verlangsamen.
  • Vor dem vollständigen Schließen die Drehbewegung der Kurbel verlangsamen.
  • Vermeiden Sie eine zu große Ablenkung der Kurbelstange: Dies führt zu Schwergängigkeit und übermäßigem Verschleiß. Der Rollladen darf nicht gewaltsam oben anschlagen.
  • Kurbel bei vollständig geöffnetem Rollladen nicht gewaltsam weiterdrehen.
  • Kurbel bei vollständig geschlossenem Rollladen nicht weiter in Abwärtsrichtung drehen, sobald Sie einen Widerstand spüren.
  • Elemente mit Kurbelantrieb (außer bei Top-Safe-Welle) verfügen im unteren Anschlag über einen Kurbelfreilauf, um die Anlage zu schützen.

Pflege: Den Rollladengurt reinigen

Mit einem Mikrofasertuch und Lauge lässt sich der Rollladengurt in der Regel gut von Schmutz und Anhaftungen befreien.

Sollte die Verschmutzung zu hartnäckig sein, tauschen Sie den Gurt einfach aus. Neue Rollladengurte gibt es günstig in jedem Fachgeschäft.

Wartung

Untersuchen Sie den Rollladen und die Bedienelemente auf Beschädigungen oder Verschleiß. Defekte Gurte können Sie einfach austauschen oder mit speziellen Reparatursets reparieren. Die Wartung von elektrischen Teilen oder die Einstellung von Endlagen sollten Sie immer von einem Fachmann durchführen lassen. Wenn eine Beschädigung am Rollladen oder an den Bedienelementen festzustellen ist, benutzen Sie den Rollladen am besten so lange nicht, bis die Schäden behoben sind.


Bitte beachten Sie, dass Mängel und Fehler, die auf eine Nichtbeachtung der Bedienungs-, Pflege- und Wartungshinweise zurückzuführen sind, von einer Gewährleistung ausgeschlossen sind. Dies gilt auch für äußere Einwirkungen, Witterungen oder unsachgemäße Bedienungen. Achten Sie zum Beispiel darauf, den Gurt beim Öffnen oder Schließen senkrecht und nicht seitlich nach oben oder unten zu ziehen. Wichtig bei vollständigem Öffnen und Schließen ist, dass Sie den Rollladen im ersten und letzten Drittel einer Öffnungs- oder Schließbewegung immer langsam betätigen. 


Einbau eines Gurtes in den Gurtwickler

Um die Länge des Gurtbandes zu bestimmen, lassen Sie den Rollladen komplett herunter und halten das Band an der zukünftigen Stelle des Gurtwicklers. Als Reserve nehmen Sie weitere 20-30 cm dazu und schneiden am Ende den Gurt ab. Die Fasern an der Schnittstelle können Sie vorsichtig mit einem Feuerzeug verschmelzen, damit der Abschluss schöner aussieht und keine Fäden abstehen. 

1. Schritt:
Bauen Sie den Gurtwickler aus, indem Sie die Schrauben lösen und ihn aus der Wandöffnung nehmen.

2. Schritt:
Die innere Mitnehmerhülse ist nach außen mit einer Blechdose verzapft. Diese Zapfen werden nach innen umgebogen. Jetzt kann die Aufwicklerdose aus der Halterung genommen und wie eine Blechdose geöffnet werden.

 

 



 

3. Schritt:
Nun können Sie sehen, dass die Feder im Bereich der Bohrung gebrochen ist. Nehmen Sie diese heraus und legen eine neue Feder ein. 

4. Schritt:
Verschließen Sie den Deckel und bringen Sie die Sicherungszapfen wieder in ihre vorherige Position – also nach außen in die vorgesehenen Aussparungen. Dann können Sie den Gurt wieder anbringen. 

5. Schritt:
Spannen sie den Gurtwickler nicht zu fest und nicht zu locker. Testen Sie hier unterschiedliche Spannungen, um die richtige zu erhalten. Dazu drehen Sie die Dose einfach entgegengesetzt zur späteren Aufwickelrichtung. 

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(1 Bewertung , Ø 5.0)

Online-Preisvorteil* -35%
* gegenüber unseren Offline-Bestellpreisen
Online-Preisvorteil* -35%
* gegenüber unseren Offline-Bestellpreisen
Online-Preisvorteil* -35%
* gegenüber unseren Offline-Bestellpreisen