Pergolen aus Metall – vielseitig, robust und pflegeleicht

Pergolen aus Metall sind vielseitige Bauelemente, die im Freien eingesetzt eine große Bandbreite an Kombinationsmöglichkeiten eröffnen. Die nach oben teiloffenen und seitlich freien Bauten lassen sich mit einer Vielzahl an Designelementen erweitern und dienen darüber hinaus häufig auch als Kletterhilfe für Zier- und Nutzpflanzen. Rankengewächse wie Wein oder Efeu bilden zusammen mit einer Pergola aus Metall eine wunderbare Erweiterung für jeden Garten oder jede Terrasse.

Neben der tollen Atmosphäre machen Gartenpergolen auch funktionale Verwendungszwecke möglich und dienen beispielsweise als natürlicher Sonnenschutz an heißen Sommertagen.

Metallbau-Pergola – die Vorteile des robusten Materials

Das Bauelement selbst eröffnet bereits zahlreiche Möglichkeiten, den eigenen Garten mit einer ganz besonderen Note zu versehen. Das gilt rein optisch wie auch funktional, da Pergolen einen natürlichen, vielseitigen Sonnenschutz bieten – zum Beispiel für einen Essbereich oder einen ruhigen Ort zur Entspannung.

Aluminium ist für Metall-Pergolen in den meisten Fällen die beste Wahl. Das Metall weist mehrere Vorteile auf, die gerade im Außenbereich zur Geltung kommen und zudem beim Transport sowie beim Aufbau eine entscheidende Rolle spielen. Die wichtigsten Vorteile von Pergolen aus Aluminium sind unter anderem:

  • leicht und gut transportierbar
  • durch geringes Eigengewicht einfacher montierbar
  • sehr robust und stabil
  • langlebig und nahezu resistent gegen Korrosion
  • hohe Widerstandskraft gegen Feuchtigkeit, Kälte, Hitze und UV-Strahlung

Die Vorteile von Pergolen aus Alu werden gerade im Vergleich mit anderen Baumaterialien deutlich. Die Materialeigenschaften von Aluminium sorgen im Gesamtpaket für die größten Vorteile, da das Material besonders pflegeleicht es.

Materialvergleich: Metall – Stein

Gerade im mediterranen Raum sind die halboffenen Überdachungen sehr beliebt. Als Gebäudeteil klassischer Fincas an den Küsten des Mittelmeers finden sie sich häufig in der Variante aus Stein. Diese Bauweise ist zwar äußerst stabil, dafür aber auch mit einem hohen Maß an Aufwand und Kosten verbunden, da die Elemente gemauert werden müssen. Pergolen aus Metall wie Aluminium bieten dagegen den Vorteil einer besonders einfachen Montage, die auch in Eigenregie durchgeführt werden kann. Aluminium ist zudem vergleichsweise beständig gegen Witterung und Korrosion.

Es ist überdies sehr leicht und kann einfach transportiert werden. Weder Maschinen noch zahlreiche Helfer sind dafür nötig. Zwei bis drei Personen können Pergolen aus dem Metall mit normalem Werkzeug aufstellen. Die hohe Langlebigkeit des Materials führt auch dazu, dass die Bauten auch bei besonders widrigen Wetterverhältnissen, zum Beispiel im Winter, stabil stehen. Trotz der vorteilhaften Materialeigenschaften ist sogar ein saisonaler Auf- und Abbau denkbar.

Materialvergleich: Metall – Holz

Auch Holz ist ein verbreiteter Werkstoff, der ebenfalls einige Vorteile bringt. Allerdings verfügt eine Pergola aus Metall über deutlich mehr Widerstandskraft gegen äußere Einflüsse wie Feuchtigkeit und UV-Strahlung. Außerdem ist ein Auf- und Abbau oder die Versetzung an eine andere Stelle kein Problem.

Holz-Modelle bieten diese Möglichkeit zwar grundsätzlich auch, allerdings kann das Material dabei leichter Schäden davontragen.

Holz muss regelmäßig behandelt werden, um Wind und Wetter nachhaltig zu trotzen.

Hinzu kommt, dass Pergolen aus Metall praktisch wartungsfrei sind.

Die Pergola: Metall-Schönheit in vielen Varianten

Die Metallbau-Pergola ist sehr vielseitig und kommt in Gärten in mehreren Arten zum Einsatz. Zwar gibt es keine feste Klassifizierung, jedoch können die Pergolen anhand weniger Kriterien voneinander unterschieden werden. Das sind im Wesentlichen:

  • Grundriss
  • Art des Oberbaus
  • Standort

Traditionelle Gartenpergolen dienen als Durchgänge, die ein Haus und die nahe gelegene Terrasse miteinander verbinden. Bei der Umsetzung des individuellen Bauvorhabens im heimischen Garten gibt es daneben verschiedenste Gestaltungsmöglichkeiten.

Der Grundriss

Als eine Art Portal für einen kurzen Durchgang oder als gestreckte Version können Gartenpergolen Wege säumen und teilüberdachen. Kleine Grundrissvarianten setzen dagegen sehr gezielte Akzente für die Gesamtoptik des Gartens. Quadratische Pergolen sind ebenfalls wunderschön und zusätzlich sehr funktional. Sie werden häufig freistehend gebaut und als Teilüberdachung genutzt, um einen angenehmen Ruheort zu schaffen. Hier können Gartenliegen oder Stühle platziert werden. Außerdem schaffen sie einen Essbereich, der im Sommer Familie und Freunde bei gegrillten Speisen und gutem Wein beherbergt.

Der Standort

Hier kommen im Wesentlichen zwei Varianten infrage: freistehend oder mit Kontakt zur Hausfassade. Pergolen aus Metall können freistehend überall im Garten platziert werden, wo der nötige Platz vorhanden ist. Pergolen können aber auch das Haus erweitern und quasi als Anbau fungieren. Solche Anlehn-Pergolen werden beispielsweise verwendet, um die Terrasse zum Teil oder auch komplett zu überdachen.

Die Überdachung

Eine Pergola verfügt nicht über ein fest geschlossenes Dach, sondern entweder über eine Bauweise mit Lamellen oder ein Kassettendach. Die Variante mit Lamellen hat dagegen mehrere meist parallel ausgerichtete Querverstrebungen auf der Oberseite. Diese bilden dadurch eine Teilüberdachung, die aber auch zusätzlich mit Textil bespannt oder von Grünpflanzen bewachsen werden kann.

Übrigens: Ist das Dach fest geschlossen, spricht man nicht mehr von einer Pergola, sondern von einem Pavillon.

Das Kassettendach bietet die Möglichkeit eines ausfahrbaren Sonnenschutzes. Ähnlich einer Markise kann die Konstruktion auf der Oberseite variabel, zum Beispiel mit einer Stoffbahn an Führungsschienen ergänzt werden, was individuelles Einstellen ermöglicht. So kann die Überdachung beispielsweise dem Sonnenlauf oder der Tageszeit angepasst werden.

Einsatzmöglichkeiten und Designideen

Für Pergolen aus Metall sind viele Designmöglichkeiten umsetzbar. Dazu gehören allen voran die Erweiterungen mit Textilbahnen oder natürlichem Pflanzenbewuchs. Als Inspirationen finden sich hier einige Ideen für die Gestaltung.

Wein und andere Kletterpflanzen

Die bewachsene Pergola ist ein klassische Variante. Ihre Standfüße und Streben eignen sich als Kletterhilfe für Zierpflanzen wie Efeu. Das so erzeugte Bild ist besonders ästhetisch und ergänzt die eleganten Metallelemente um eine angenehm natürliche Note. Die Ranken wickeln sich nach und nach von selbst um die Bauteile und bieten nach einiger Zeit auch einen perfekten Sonnenschutz, sobald die Querstreben an der Oberseite bewachsen sind. Weitere schöne Zierpflanzen, die sich für diesen Einsatzzweck eignen, sind beispielsweise:

  • Kletterrosen
  • Passionsblumen
  • Kletterhortensien
  • Glyzinien
  • weitere Kletterpflanzenarten

Eine ganz besondere Idee ist auch der Bewuchs mit Wein. Die Reben nehmen die Pergolen aus Metall dankbar als Rankhilfe an und wachsen, durch die Konstruktion gestützt, beständig nach oben. Je nach klimatischen Bedingungen tragen die Pflanzen auch hier in Deutschland Früchte. Gerade in Weinregionen wie Mainfranken, der Pfalz oder Rheinhessen können heimische Sorten gut gezogen werden.

Vorhänge und andere Textilelemente

Das Gestänge von Pergolen aus Metall lässt sich vielseitig mit textilen Designelementen versehen. Eine Möglichkeit ist eine teilweise oder vollständige Überdachung mit Stoffbahnen. Diese spenden blickdicht Schatten oder können alternativ auch halbdurchsichtig gewählt werden. Der so erzeugte Halbschatten ist insbesondere im Sommer angenehm, weil er vor der prallen Sonne schützt, ohne eine zu starke Verdunkelung zu erzeugen.

Ein besonderes Urlaubsfeeling erzeugen außerdem Stoffbahnen, die im Stil von Vorhängen an den seitlichen Standfüßen befestigt werden. Diese bilden an der Seite zusammengebunden dekorative Elemente, die ein Flair von entspanntem Südseeurlaub vermitteln, und spenden geöffnet zusätzlichen Schatten – je nachdem, wie die Sonne steht.

Für die Pergola ist Metall eine robuste Alternative

Pergolen aus Metall haben einige Materialvorteile gegenüber anderen gängigen Varianten. Sie sind einerseits besonders leicht, robust und widerstandsfähig gegen Wetter und Witterung, eröffnen aber im Rahmen der Gestaltung trotzdem alle Vorteile einer klassischen Pergola. Egal ob als reines Zierelement zur stimmungsvollen Verschönerung des Gartenensembles oder als funktionaler Sonnenschutz bis hin zur Kletterhilfe für Weinreben und andere Gewächse: Pergolen aus Metall bieten eine große Bandbreite an Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten. Eine Vielzahl hochwertiger Metall-Pergolen sind bei fensterversand.com erhältlich.

Was ist eine Pergola?

Alles rund um das dekorative Gartenelement.

Was ist eine Pergola

Pergola Genehmigung

Die Pergola und ihre Genehmigung – Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Pergola Genehmigung

Lamellen-Pergola

Die Vorteile einer Lamellen-Pergola auf einen Blick.

Lamellen-Pergola

Pergolas aus Alu

Mediterranes Lebensgefühl modern interpretiert mit einer Pergola aus Alu.

Pergolas Alu

Sie möchten eine unverbindliche Anfrage stellen?

Ihr Ansprechpartner:

Experte

Vanja
Vuckovic

Sales Manager/
Objektkalkulator

0711 860 60 180

[email protected]

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(1 Bewertungen , Ø 5)

nach oben