Heute von
8:00 bis 18:00 Uhr erreichbar
Zertifiziert
durch Trusted Shops
x

Fensterzarge aus Holz, Aluminium oder Kunststoff im Detail

Eine Fensterzarge ist ein Anschlagrahmen aus Metall, Holz oder Beton, der während der Rohbauarbeiten in die Fensteröffnung eingesetzt wird und nach Beendigung der Rohbau- bzw. Putzarbeiten zur Aufnahme des Fensters dient.

Die Fensterzarge ist im Allgemeinen entscheidend für die Energieeffizienz eines Hauses; dabei unterscheidet sich die Fensterzarge in ihrer Tiefe (Einbau) und Art der Montage.

Insbesondere bei der Montage gilt es auf einen fachgerechten Einbau zu achten, um Wärmebrücken zu verhindern.


Wie setzt sich eine Fensterzarge zusammen?

Die Fensterzarge ist nur ein Teil des gesamten Fensters. Erst mit der Fensterbank, dem Rahmen und dem Fenster selbst entsteht ein komplettes für Immobilien geeignetes Bauelement.

Zumeist besteht die Zarge aus Aluminium oder Kunststoff, ältere Modelle können jedoch auch aus Holz oder Beton gefertigt sein. Aluminium besticht in diesem Bereich aber durch seine Eigenschaften, denn das Material ist leicht zu bearbeiten und sehr widerstandsfähig.

In Fragen der Gestaltung bietet eine Zarge aus Aluminium folgende Möglichkeiten:

  • die Farbe wird einbrennlackiert

Fensterzarge

  • das Material wird eloxiert / industrieeloxiert
  • Beschichtung mit Pulver
  • Auftragen von Nasslack (eventuell farbig)

Wie erfolgt die Montage und auf was muss geachtet werden?

Bei der Montage von Fensterzargen ist unbedingt darauf zu achten, dass die erforderlichen DIN Normen berücksichtigt werden. Das Konzept des gesamten Fensters erfüllt seinen Zweck nur dann optimal, wenn diese Vorgaben genauestens beachtet werden. Bei der Konzipierung sollte zudem beachtet werden, welche Spezifikationen (Lichtschacht, Wasserkanal) der Einbau mit sich bringt. Die Standardmontage einer Fensterzarge ist abhängig von:

  • Tür- / Fensterbreite
  • Tür- / Fensterhöhe
  • Bandbezugslinie

Sollten die benötigten Zargen nicht den erforderlichen Maßen am Haus gerecht werden, bietet sich eine speziell an die Immobilie angepasste Montage der Fensterzarge an. Eine ausgefeilte Technik bietet hier nahezu zahllose Möglichkeiten hinsichtlich benötigter Aussparung zum Mauerwerk, Wasserkanal oder Fensterleibung.

Was dies en détail für den Einbau bedeutet kann, aus folgender Tabelle entnommen werden (Auszug):

DIN Norm Bedeutung
18355 Allgemeine Anforderungen an Fenster / Schlagregendichter Einbau von Fenstern
4108-7 Fenster sind raumseitig mit einer Abdichtung der Fuge zu versehen / Unterkonstruktion ist mit Wärmedämmstoff zu verfüllen
18542 Standard der Dichtungsbänder und Schaumkunststoff (abhängig von Zarge)
4108-2 Allgemein: Wärmeschutz und Energieeinsparung

Kann eine alte Fensterzarge den modernen Standards angepasst werden?

Wenn es um die Sanierung der Fenster eines Hauses geht, stellt man sich oft die Frage, ob wirklich alles ausgetauscht werden muss. Es besteht in diesem Kontext die Möglichkeit, den modernen Standard mittels einer Schutzfolie anzugleichen. Diese Schutzfolie bietet eine kostengünstigere Möglichkeit, die Energieeffizienz einer Immobilie zu erhöhen, ersetzt jedoch selten ein neues Bauteil.

Das könnte Sie auch interessieren:
War dieser Artikel für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(2 Bewertungen , Ø 5.0)

Online-Preisvorteil* -35%
* gegenüber unseren
Offline-Bestellpreisen
Online-Preisvorteil* -35%
* gegenüber unseren
Offline-Bestellpreisen