Zum Shop
Ab sofort Montage einfach mitbestellen!

Die Funk Video Türsprechanlage für ein sicheres Zuhause

Mit einer Video-Türsprechanlage erkennen Sie Besucher sofort und können, ohne die Tür zu öffnen, mit ihnen direkt nach dem Klingeln kommunizieren. Vor allem in Haushalten mit Kindern kann eine Identifikation des Besuchers vor dem Öffnen der Eingangstür wichtig sein. So kann der Nachwuchs Freunden und Bekannten selbstständig die Tür öffnen oder es bei Unbekannten den Eltern überlassen.

Moderne Videotürsprechanlagen sind auch mit dem WLAN Ihres Hauses verbunden. Durch diese Funktion kann beispielsweise beim Einkaufen per Video auf dem Smartphone überprüft werden, wer klingelt und die Tür gegebenenfalls per App geöffnet werden. Dadurch gelangen die Kinder auch dann ins Haus, wenn sie ihren Schlüssel vergessen haben.


Funktionsweise der Türkommunikation

Moderne Video-Gegensprechanlagen bestehen aus:

  • einem Klingelelement mit einer oder mehreren Klingeltasten, Touch-Bereich für NFC-Chips, Videokamera, gegebenenfalls Fingerprintsensor, Bewegungsmelder für Beleuchtung.
  • einem oder mehreren Monitoren mit Touchdisplay als Empfangsgeräte und Bedienelemente.
  • IP-Modul, das dank Verbindung des Moduls mit dem Router zum Herzstück wird: Das Modul sorgt beispielsweise dafür, dass beim Klingeln das Video des Besuchers vor der Eingangstür via Internet direkt auf das Smartphone übertragen werden kann.

Alle Endgeräte werden entweder mit einem 2-Bus-Drahtsystem oder per Cat-Kabel verbunden. Dadurch müssen sie nicht einzeln an das Stromnetz angeschlossen werden, sondern beziehen ihren Strom durch das IP-Modul.


Hohe Sicherheit durch intelligente Software und widerstandsfähige Hardware

Die Videotürsprechanlage ist der Kern des Sicherheitskonzepts Ihres Zuhauses. Daher ist ein Mindestmaß an Qualität ein Muss. Mit hochwertigen Materialien und abgestimmter Software schützen Sie Ihr Haus vor Vandalismus und Einbruchversuchen. Dank der Aufnahmefunktion vieler Videotürsprechanlagen und der Möglichkeit, diese mit Sicherheitskameras zu verbinden, verfügen Sie über ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem. Eventuelle Einbruchversuche werden also aufgezeichnet und die Aufnahmen können im Nachhinein zur Aufklärung genutzt werden.

Diese Funktionen stehen Ihnen bei modernen Türsprechanlagen mit Video zur Verfügung:

  • Echtzeit-Videoübertragung
  • Videoaufnahme zur Aufklärung von Einbruchversuchen
  • HD-Kamera für optimale Aufnahmen auch in der Nacht
  • Beste Sprachqualität durch modernen Mikrofone
  • Anbindung an das Internet und Live-Videoübertragung an vorher abgestimmte Smartphones
  • Steuerung der Anlage durch diverse Steuerpanele und das Handy
  • Schlüsselloser Zugang durch NFC-Chip oder Mobiltelefon

Viele der Türsprechanlagen können auch als Gegensprechanlage im Haus selbst genutzt werden. Durch Installation mehrerer Monitore ist es möglich, dass die Bewohner über mehrere Stockwerke hinweg miteinander kommunizieren und beispielsweise die Kinder über die Sprechanlage zum Essen gerufen werden.


Die Videokamera

Das Herzstück der Türsprechanlagen mit Video ist die verbaute Kamera. Sie sollte mit bruchsicherem Glas ausgestattet sein, um eine gezielte Zerstörung zu verhindern. Per Funk oder via Kabel wird das Bild an das System übertragen. Je besser die Aufnahmequalität der Kamera, umso leichter fällt es bei der Live-Übertragung der Bilder, den Besucher zu identifizieren.

Gerade wenn Sie Ihre Kinder die Haustür öffnen lassen wollen, sollte eine HD-Kamera gewählt werden.

Doch nicht nur wenn Besucher klingeln, ist ein gestochen scharfes Bild notwendig: Da die Kamera der Türsprechanlage auch als Sicherheitskamera dient und häufig mit einer Aufnahmefunktion ausgestattet ist, sollten Sie ein Modell wählen, das auch in der Nacht scharfe und hochauflösende Bilder liefert. Denn nur dann kann die Kamera Aufnahmen erstellen, die zur Identifikation von Einbrechern führen können.

Wird an der Haustür geklingelt, bekommen Sie einen Anruf oder eine Nachricht auf Ihr Smartphone. Die App überträgt dann live die Ansicht des Türöffners auf den Bildschirm Ihres Smartphones, damit Sie auch unterwegs identifizieren können, wer sich vor Ihrem Haus befindet.

Türsprechanlage mit Kamera


Die Vernetzung der Türsprechanlage mit dem Sicherheitssystem

Durch die Internetfähigkeit moderner Türsprechanlagen ist eine Vernetzung und Steuerung mit unterschiedlichsten Applikationen möglich. Dabei können Innenstationen sehr einfach angebracht werden. Einige sind WLAN-fähig und müssen daher nur mit dem Strom verbunden werden. Dank des Aufbaus eines Netzwerkes verbinden sich die einzelnen Innenstationen dann und können auch als Sprechanlagen im ganzen Haus genutzt werden. Ein weiterer Vorteil der Netzwerkfähigkeit ist die Möglichkeit, die Türsprechanlage mit Videofunktion mit diversen Sicherheitskameras zu verbinden.

Durch Vernetzung mit Sicherheitssystemen überwachen Sie mit Ihrem Smartphone Ihr Zuhause von jedem Fleck der Erde.

Außerdem können Bewegungsmelder integriert werden, die eine Aufnahme starten, sobald sich jemand dem Gebäude nähert. Sollte es sich dabei um unautorisierten Zugang handeln, kann sofort die Polizei gerufen werden oder auch ein Alarm geschalten werden. Dadurch erhöhen Sie die Sicherheit Ihres Eigentums und Ihrer Familie.

Sicherer Zugang ohne Schlüssel

Höchsten Komfort bietet die Türsprechanlage mit einem vorhandenen NFC-Chip-Lesegerät. Einige Hersteller bieten dieses Feature direkt an der Türstation.

Auch diese Funktion erhöht die Sicherheit Ihres Hauses. Mit einem passenden Lesegerät, das in der Klingelanlage integriert ist, kann die Haustür geöffnet werden. Zu diesem Zweck wird einfach ein Chip an die Videotürsprechanlage gehalten.

Großer Vorteil dieses Schließsystems ist, dass Sie selbst die Deaktivierung vornehmen können, sollten Sie den Chip einmal verloren haben.

Durch die Zuweisung eines einmaligen NFC-Codes für jeden vergebenen Chipschlüssel kann dieser beliebig aktiviert und deaktiviert werden.

Somit kann auch Kindern ganz beruhigt ein Schlüssel mitgegeben werden. Denn sollte er verloren gehen, müssen nicht alle Schlösser ausgetauscht werden, sondern lediglich ein neuer Chip programmiert und vergeben werden. Das ist in wenigen Minuten geschehen und auch im Preis deutlich günstiger als die Alternative.


Wie wird eine WLAN-Türsprechanlage eingebaut?

Viele Videotürsprechanlagen bestehen aus einer Gegensprechanlage mit Kamera und Bedienfeld sowie einer oder mehrerer Innenstationen.

Diese können per Cat-Kabel oder via WLAN mit der Gegensprechanlage verbunden werden.

Somit besteht die Möglichkeit, von mehreren Stockwerken aus oder bei einem Mehrfamilienhaus, aus verschiedenen Haushalten auf eine Eingangstür zugreifen zu können.

Außerdem können die einzelnen Innenstationen dann genutzt werden, um eine Kommunikation zwischen beiden Wohnungen herstellen zu können.

Diese Funktion kann allerdings auch deaktiviert werden.

Türsprechanlage


Türsprechanlagen unter dem Putz verbauen

Das nachträgliche Einbauen von Gegensprechanlagen mit oder ohne Videofunktion wirkt am professionellsten, wenn alle Bedienelemente unter dem Putz des Wohnhauses verbaut werden. Dadurch erhöht sich auch die Sicherheit der Anlage, da es sehr aufwendig ist, an die Verkabelung zu gelangen. Die Bedienelemente im Inneren hingegen können ohne Bedenken und ohne Design-Einbußen einfach an den Innenwänden montiert werden. Folgende Schritte sind notwendig, um eine Videotürsprechanlage unter dem Putz anzubringen:

  1. Alte Klingel entfernen
  2. Größe des Bedienelements direkt über dem Steckdoseneinsatz auf dem Putz anzeichnen
  3. Mit der Wasserwaage kontrollieren, dass alles gerade ist
  4. Den Putz mit dem Cuttermesser entlang der Zeichnungen einschneiden
  5. Mit dem Schraubenzieher den Putz entfernen und Steckdoseneinsatz freilegen und entfernen
  6. Den Rahmen des Bedienelements einsetzen und verschrauben oder einkleben
  7. Bedienelement an die Kabel anschließen und am Rahmen befestigen

Wie das Bedienelement genau eingesetzt wird, unterscheidet sich je nach Hersteller und Modell, genaue Informationen entnehmen Sie der Bedienungsanleitung.

Videotürsprechanlage auf dem Putz befestigen

Die einfachste Installation einer Videotürsprechanlage ist das externe Befestigen des Bedienfeldes. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn das System nachträglich an den Pfosten der Gartenmauer angebracht werden soll.

Diese bestehen oft aus massivem Stein, der nur schwer zu bearbeiten ist, um eine Aussparung für das Gerät zu schaffen.
Damit Sie dennoch auf den Komfort einer Anlage mit Videoübertragung zurückgreifen können, gibt es Sprechanlagen, die mit einer passenden Halterung direkt an der Wand montiert werden.

Aber auch wenn die Geräte aus ästhetischen Gründen auf dem Putz befestig werden sollen, gibt es gute Befestigungsmöglichkeiten.
Moderne Schraubhalterungen extra für den Putz sorgen für sicheren Halt. Diese Dübel bestehen aus sehr hartem PVC und werden mit dem Akkuschrauber direkt in den Putz getrieben.

Die Verkabelung wird – wie bei den Systemen, die unter dem Putz angebracht werden – mit den Kabeln der vorhandenen Klingeln verbunden.
Den Kabelplan für Ihr spezifisches Modell finden Sie im Schaltplan der Anlage. Nur bei exakter Arbeit wird das Video vom Bereich der Tür auf dem Monitor im Inneren oder dem Smartphone angezeigt.


Erweiterungsmöglichkeiten der Türstation

Im Vergleich zu traditionellen Türsprechanlagen, die aus einer Gegensprechanlage und einem Türöffner bestehen, bieten moderne Geräte hochwertige Applikationen. Durch diese können nicht nur herkömmliche Familienhäuser, sondern auch Mehr-Parteien-Wohnhäuser mit IP-Kamera-Übertragung ausgestattet werden. Durch die Internetfähigkeit der Türöffner bleibt dieses Eingangssystem immer auf dem neuesten Stand und bietet stets einen aktualisierten Sicherheitsstandard.

Durch Erweiterung mit Funk-Kameras machen Sie Ihre Türstation zu einem ausgeklügelten Sicherheitssystem. Einzeln per Smartphone ansteuerbar, kontrollieren Sie das Geschehen um Ihr Grundstück. Somit haben Sie von jedem Ort aus einen sicheren Blick auf alles, was vor sich geht.

Mit dem Fingerprintsensor und dem NFC-Lesegerät sorgen Sie für schlüssellosen Zugang oder können vertrauten Personen für einen bestimmten Zeitraum Zugang zu Ihrem Zuhause gewähren. Egal, ob die lieben Nachbarn sich um ihre Blumen kümmern, während Sie selbst im Urlaub sind oder die Eltern, deren Fingerabdrücke bereits eingescannt wurden, den Rasenmäher ausleihen wollen, Sie können ihnen, ohne selbst zuhause zu sein, Einlass gewähren.

Überwachungskamera außen

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(1 Bewertung , Ø 5.0)