Alte Fenster sanieren – oder ausbauen und entsorgen?

Alte Fenster entsorgen

Alte Fenster sind nicht per se schlecht – dennoch sorgen sie in den meisten Fällen nicht für die gleiche Wärmedämmung wie es die Materialien im heutigen Fensterbau tun. Gegen moderne Fenster mit Isolierverglasung und Mehr-Kammer-Profilen aus Kunststoff können die alten einfach nicht antreten. Manchmal reicht es zwar, sie neu zu isolieren, doch wenn auch das nicht mehr hilft, gilt es, sie ganz zu renovieren. Wann es nötig wird, alt gegen neu zu tauschen, warum es nötig ist, sich für einen modernen Wohnraum von Altem zu trennen und wie altes Material ausgebaut und entsorgt werden muss, erfahren Sie hier.

Wann müssen alte Fenster ausgetauscht werden?

Alte Fenstermodelle sollten dann ausgetauscht werden, wenn sie nicht mehr dem Stand moderner Bautechnik entsprechen und somit einen großen Energieverlust verursachen. Dies ist nicht nur ein Schritt in Richtung effizienterer Energienutzung, sondern auch - nach den von der Bundesregierung verordneten Energiesparrichtlinien - eine Pflicht des Immobilienbesitzers.

Generell sollte der Austausch von alten Fenstern - wie bspw. in die Jahre gekommene Holzfenster - als Investition für die Zukunft einer Immobilie verstanden werden. Beim Modernisieren selbst gilt es, lediglich die Außenmaße und das Maß von Rahmen in Breite und Höhe zu beachten.

Einer individuellen Gestaltung ist durch die vielfältigen Designs und Farben - besonders bei Holz - kaum eine Grenze gesetzt. Wenn also alte Fenster entfernt werden, ist dies nicht nur ein Schritt zur effektiveren Nutzung von Energie, sondern auch eine positive Aufwertung des Gesamtbildes von Haus und Garten.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten habe ich nach dem Ausbau?

Wenn alte Fenster ausgebaut wurden, eröffnen sich breite Gestaltungsmöglichkeiten als Ersatz für die Holzfenster. Beliebt sind auf alt getrimmte Shabby Chic Vintage Modelle, die modernen Fensterbau mit Elementen der Dekoration, beispielsweise historische oder antike Deko, verbinden und so die perfekte Mischung zwischen Neu und Alt in ihrer Optik vereinen.

Gerade der Fensterrahmen bietet Platz für optisch Altes und lässt sich in Kombination mit entsprechenden Dekorationen zu einem hübschen Gesamtbild formen.

Die Formen der Fenster sind hierbei ebenso vielseitig wie die Deko. Wer den Vintage Look am Haus liebt, kann sich beispielsweise für ein alt anmutendes Sprossenfenster mit entsprechender Patina entscheiden. So werden neu gewonnene Eigenschaften wie bessere Wärmedämmung und Robustheit mit der gewünschten Optik kombiniert.


Wie isoliere ich alte Fenster?

Alte Fenster sind oft undicht und verursachen damit gerade in den Wintermonaten einen kalten Luftzug im Innenraum der Räumlichkeiten. Ob alte Fenster einen Luftzug verursachen, kann leicht mittels einer Kerze, die vor dem Rahmen des Fensters positioniert wird, überprüft werden. Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, woran die fehlerhafte Wärmedämmung liegen kann:

  • Rahmen
  • Verglasung
  • Laibung

Zu einem günstigen Preis kann im Fall des Falles ein Produkt nachträglich isoliert werden, denn oft sind nur die Dichtungsmittel am Rahmen ermüdet und verursachen deswegen einen Energieverlust.

Zu neuem Leben verhelfen dem Rahmen eigens für diesen Zwecke entwickelte Silikone oder Dichtbänder. Alte Fenster aufzurüsten erbringt ein hohes Energiesparpotential zu einem relativ geringen Preis. Wenn man sich den Schwächen von altem Material annimmt, gilt es im Fensterbau zu beachten, dass beim Modernisieren auf technische Standards geachtet wird.

Die Isolierung muss den Wetterbedingungen an der Außenseite standhalten und trotzdem ein Raumklima schaffen, welches die Schimmelbildung im Wohnraum vermeidet.

Gerade der Schimmel in Wohnräumen ist etwas, womit sich Immobilienbesitzer bei einem Austausch von altem Baumaterial oder der nachträglichen Isolation, also vor jeglichen Maßnahmen auseinandersetzen sollten.


Kunststofffenster Kunststofffenster

ab € 89,- 69,-


konfigurieren
PVC-Alu Fenster Kunststoff-Aluminium Fenster

ab € 129,- 119,-


konfigurieren
Holzfenster Holzfenster

ab € 109,- 99,-


konfigurieren
Holz-Alu Fenster Holz-Alu Fenster

ab € 149,- 129,-


konfigurieren

Wie baue ich alte Fenster aus?

Grundsätzlich vollzieht sich der Austausch bei Fenstern folgendermaßen:

  1. Scheibe aus dem alten Fensterrahmen entfernen
  2. Rahmen aus dem Mauerwerk lösen
  3. Montage des neuen Fensters

Zunächst muss die Scheibe aus dem alten Fensterrahmen entfernt werden um potentiellen Gefahren durch einen Bruch des Glases vorzubeugen. Erst dann wird der Rahmen aus dem Mauerwerk gelöst.

Hierbei gilt: Ob alt oder neu, Holz oder Aluminium, er kann entweder verschraubt oder vernagelt sein. Ist ein alter Rahmen nicht ohne Probleme zu lösen, sollte der Abstand zwischen Mauerwerk und altem Fenster von Isolierschaum gereinigt werden. Sind diese Schritte erfolgreich vollzogen, kann unproblematisch alt gegen neu getauscht werden.

Alte Fenster bieten nach ihrem Ausbau einen schönen Nebeneffekt: Holzfenster mit entsprechend altem Look, wie z.B. ungleichmäßig verblichene Farbpartikel, können ein wunderbares Element der Dekoration im Shabby oder Vintage Style sein und einen modernen Wohnraum aufwerten.

Aus Neu mach Alt - mit Shabby und Vintage Style das Zuhause aufwerten

Ein altes Holzfenster kann somit als Deko noch einen Zweck erfüllen. Hierzu eignen sich vor allem Holzfenster oder Sprossenfenster mit entsprechendem Alter, die sich von den modernen Materialien des Hausbaus wie Alu absetzen. Gerade wenn das Holz alt ist, bietet es unzählige Möglichkeiten der Bearbeitung und Gestaltung.


Einfach neue Fenster online bestellen bei fensterversand.com

Neue Fenster online konfigurieren »

War dieser Artikel für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(3 Bewertungen , Ø 3.3)

fenster-rabatt