Aktion endet in 00d 00h 00m 00s
Bis zu -30 % + 13 % Mengenrabatt!

Markise befestigen – erfolgreiche Montage in wenigen Schritten

Eine Markise bietet Sonnenschutz für Ihren Balkon oder Ihre Terrasse. In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung wird erklärt, wie Sie die Markise befestigen. Eine sichere Montage kann auf verschiedene Arten erfolgen. Sie können Ihre neue Markise an der Wand befestigen, an der Decke oder sogar an den Dachsparren. In dieser Anleitung geben wir allgemeine Hinweise zur korrekten Montage, unabhängig vom Montageort. Für detailliertere Informationen zu Ihrer konkreten Montageart stellen wir Ihnen weitere Anleitungen zur Verfügung.

Materialliste

  • Ihre neue Markise
  • Die Verankerungen
  • Leiter bzw. Gerüst

Werkzeugliste

  • Bohrer
  • Schlagbohrmaschine
  • Schraubenzieher
  • Hammer
  • Maß
  • Bleistift
  • Wasserwaage
  • Inbusschlüssel

1. Vorbereitungsarbeiten

Um Ihre neue Markise zu befestigen, muss kein Expertenteam beauftragt werden. Als Laie oder Heimwerker können Sie den Sonnenschutz problemlos selbst anbringen. Legen Sie dafür die Montageanleitung und alle nötigen Werkzeuge und Materialien bereit. Bitte halten Sie sich für eine erfolgreiche Montage an die mitgelieferte Anleitung. Für manche Schritte ist es von Vorteil, wenn eine zweite Person helfen kann.

2. Verankerungen montieren

Als Erstes werden die Verankerungen installiert. Dafür markieren Sie die Positionen der Decken- oder Wandhalter mit einem Bleistift. Prüfen Sie die Höhe der Markierungen mit einer Wasserwaage. Wenn die Halter im Lot sind, können Sie die Bohrlöcher markieren.

Die Anzahl der erforderlichen Aufhängungen hängt von der Breite der Markise ab. In den folgenden Tabellen ist aufgelistet, wie viele Halterungen für Ihre Markise mitgeliefert werden:

Anzahl der Halterungen für Markise ohne Kassette und Markisen mit Halbkassette:

Breite der Markise Anzahl der Aufhängungen
Bis 3600 mm 2
Bis 4800 mm 3
Bis 6000 mm 4
Bis 7200 mm 5

Anzahl der Halterungen für Markisen mit Vollkassette:

Breite der Markise Anzahl der Aufhängungen
Bis 5400 mm 2

Anschließend bohren Sie Löcher an den markierten Stellen. Um die Verankerungen zu befestigen, sind passende Schrauben nötig. Schrauben und Dübel werden vom Hersteller nicht mitgeliefert, da diese individuell an die vorhandene Bausituation und das Mauerwerk angepasst sein müssen. Bitte wählen Sie die Schrauben passend zu Ihrem Untergrund entsprechend der nachfolgenden Tabelle. Falls Ihr Untergrund nicht aufgeführt ist, lassen Sie sich für eine sichere Montage bitte von einem Experten beraten. Gerne können Sie dafür auch unseren Kundensupport kontaktieren.

Untergrund Empfohlene Schrauben/ Verankerung
Ungerissener Beton der Klasse C20/25 und nicht höher als C50/60 Verankerung M10x110 A4 oder M10x150 A4 verankert in Injektionsharz Verankerungstiefe im Beton: 80 mm Herausstehen der Verankerung vom Untergrund: min. 45 mm Untergrunddicke: min. 150mm
Porotherm Wand mit einer max. Dämmung von 150 mm Verankerung Thermax 16/170 M12 mit glasfaserverstärktem Konus 20x200, verankert in Injektionsharz
Vollziegel/Beton mit einer max. Dämmung von 150 mm Verankerung Thermax 16/170 M12 verankert in Injektionsharz

Statt Schrauben können auch Gewindestangen zum Einsatz kommen, um die Markise zu befestigen. Diese werden durch Injektionsmörtel fest mit dem Untergrund verbunden. Diese Art von Fixierung eignet sich besonders für große und damit auch schwere Markisen. Auch falls die Länge der Schrauben für Ihren Untergrund nicht ausreicht, können Sie auf Gewindestangen zurückgreifen. Der Montageschritt ist abgeschlossen, wenn alle Halter an der Wand, der Decke oder an den Dachsparren installiert sind.

3. Markisenbefestigung

Nach erfolgreicher Installation der Wandhalter können Sie die Markise einhängen. Bitten Sie hierfür am besten eine weitere Person um Hilfe. Befestigen Sie die Markise anschließend mit einer Schraube. Nun können Sie die Markise öffnen.

4. Neigungswinkel einstellen

Damit Regen ablaufen kann und Schmutz oder Laub nicht auf dem Markisentuch liegen bleiben, ist ein gewisser Neigungswinkel der Gelenkarmmarkise erforderlich. Der Winkel kann bei der Markisenmontage und auch zu jedem späteren Zeitpunkt an der Stellschraube eingestellt werden.

Die Schrauben befinden sich im linken und rechten Gelenkarm. Bitten Sie am besten eine andere Person, die Gelenkarme etwas anzuheben, um diese zu entlasten. Dann kann der Neigungswinkel der Gelenkarme mit einem Inbusschlüssel auf das gewünschte Niveau eingestellt werden. Durch Lösen der Schraube wird der Neigungswinkel der Arme vergrößert. Wenn Sie die Schraube anziehen, wird der Neigungswinkel der Arme geringer. Stellen Sie die Schraube nacheinander auf beiden Seiten ein. Die Winkel sollten auf beiden Seiten identisch sein. Dies können Sie mit einer Wasserwaage überprüfen und gegebenenfalls nachbessern.

5. Anschließen an den Strom

In unserem Online-Shop bieten wir Markisen mit Kurbel oder Motor. Je nach Öffnungsart unterscheiden sich die Schritte für die Befestigung nur wenig. Schritte 1- 4 können genauso wie beschrieben auch bei Markisen mit elektrischer Öffnung befolgt werden. Zum Abschluss wird bei einer elektrischen Markise der Motor an das Stromnetz angeschlossen. Trennen Sie die Stromversorgung, bevor Sie mit der Verkabelung beginnen. Bei Markisen mit einfachen Konsolen (ohne Kassette) sollten Sie das Kabel so anbringen, dass Regen nach unten abfließen kann und nicht in den Motorkopf gelangt.

Die unterschiedlichen Befestigungsarten einer Markise

Je nach Bausituation können Sie die Markise auf unterschiedliche Arten befestigen. Eine Kassettenmarkise oder Gelenkarmmarkise kann an der Fassade, der Decke oder an den Dachsparren angebracht werden. Dafür sind Aufhängungen in verschiedenen Formen nötig. Wählen Sie Ihre gewünschte Montageart ganz einfach in unserem praktischen Markisen-Konfigurator aus. Dann sind die richtigen Befestigungen automatisch in der Lieferung enthalten. Neben dieser allgemeinen Anleitung bieten wir auch detailliertere Anleitungen, wie Sie eine Markise in den verschiedenen Montagesituationen befestigen.

War diese Anleitung für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(5 Bewertungen , Ø 5)
nach oben