Zum Shop
Ab sofort Montage einfach mitbestellen!

Plissee – ebenso nützlich wie schön

Feine, leichte Stoffe, sorgsam gefaltet: Plissees sind ein beliebter Fensterschmuck, der eine schöne Optik mit großem Nutzen vereint. Denn die Stoffbahnen schützen nicht nur vor unerwünschten, neugierigen Blicken, sondern auch vor blendenden Sonnenstrahlen. Gleichzeitig lassen sich damit Innenräume gestalten – gemütlich, modern, farbenfroh, je nach Geschmack.

Die Auswahl an verschiedenen Farben und Mustern ist riesig. Genauso wie die Möglichkeiten, ein Plissee mit oder ohne Bohren am Fenster zu befestigen. Der Sichtschutz ist für nahezu jedes Fenster geeignet.


Wozu dient ein Plissee?

Ein Plisseerollo erfüllt verschiedene Funktionen. Zuerst einmal ist es eine in der Regel rechteckige Stoffbahn, die nicht wie ein Rollo aufgerollt, sondern wie eine Ziehharmonika gefaltet wird. Dafür haben die Hersteller den Stoff bereits in passende Falten gepresst, daher der Begriff „plissiert“. Anders als Vorhänge, die abends zugezogen werden, oder Rollos, die man gegen die Sonne herunterlässt, vereint der Faltstore je nach Modell dabei vor allem folgende Vorteile:

  • Sonnenschutz
  • Sichtschutz
  • Tageslichtgenuss
  • Verdunkelung

Bei geschlossenen Vorhängen oder Jalousien wird meist der ganze Raum verdunkelt. Mit Plissees kann trotz Sichtschutz und Sonnenschutz weiterhin Tageslicht genossen werden. Denn die leichten Bahnen aus weißem oder farbigem Stoff versperren zwar die Sicht, lassen tagsüber aber noch genug Licht für eine angenehme Wohnatmosphäre ins Innere – auch bei gekipptem Fenster. Wer dagegen eine schnelle Verdunkelung wünscht, kann einfach einen dunkelfarbigen Stoff auswählen.

Was Plissees bzw. Faltstores außerdem so beliebt macht, ist ihre überaus einfache, schnelle Montage, die mit oder ohne Bohren erfolgen kann.

Und natürlich ihr Preis: Sie sind nämlich besonders günstig, auch bei sehr hoher Qualität und Zusatzfunktionen.

Plissees für Fenster


Der Plisseestoff

Das Material richtet sich häufig nach seinen Funktionen: Hierfür gibt es Materialien mit den Eigenschaften „transparent“, „blickdicht“ und „verdunkelnd“. Spezielle Beschichtungen unterstützen bestimmte Funktionen wie etwa Sonnenschutz oder Verdunkelung.

Normalerweise werden je nach Modell Materialien wie Polyester, Polyethylen, Viskose, Baumwolle oder Textilgemische verspannt.

Wie halten die Falten?

Damit die Ziehharmonika-Faltung dauerhaft bestehen bleibt, müssen die Hersteller sie mit viel Druck, Wärme und Feuchtigkeit herstellen. Hierfür werden die Stoffe mit Schablonen gefaltet und dann mit Hitze und Dampf fixiert. Besondere Effekte sind bei maschineller Herstellung möglich: Das Gewebe kann zum Beispiel so bearbeitet werden, dass es geknülltem Papier ähnelt. Das macht den Look der Falt-Gardine besonders interessant und modern.

Erhältlich in jeder Farbe

Egal, ob weiß, transparent, einfarbig oder bunt: Ein Plissee kann der Farbe nach und passend zu jedem Zimmer gewählt werden. Sie können damit jede Einrichtung aufwerten. Hersteller bieten die Stoffe in allen Trendfarben, mit und ohne Muster oder mit unterschiedlichen Strukturen an.

Gerade, weil Plissees so günstig sind, kann man sie auch nach Lust und Laune individuell anpassen und wechseln. Von reinem Weiß bis zur mehrfarbigen Streifen sind der Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt.

Geeignet für beinahe jedes Fenster

Eine Gardine, verspannt an einem schrägen Dachfenster? Keine Chance. Die Lösung: das Plisseerollo. Den Faltstore gibt es in vielen verschiedenen Größen. Daher ist er für nahezu alle rechteckigen oder quadratischen Fenster geeignet, egal, ob aus Kunststoff, Holz oder Aluminium oder auch als Dachfensterplissee für schräge Flächen:

Dank der flexiblen Befestigungen, oft sogar ganz ohne Bohren, können Sie ihn leicht anbringen und unkompliziert nutzen.


Viele Hersteller haben auch Plissees in Sondermaßen im Angebot, zum Beispiel für dreieckige, halbrunde oder runde Fensterbögen. Wer gezielt danach sucht, wird garantiert fündig. Die Befestigung ähnelt derjenigen herkömmlicher Modelle – und ist ebenfalls ganz ohne Bohren möglich.


Die Befestigung und Bedienung

Plissees gibt es mit verschiedenen Vorrichtungen zum Befestigen. Sie können freihängend oder fest verspannt am Fenster angebracht werden, mit oder ohne Bohren. Je nach Bedarf und Aufwand kann der Kunde in der Regel zwischen folgenden Varianten wählen:

  • Direkt vor der Scheibe Am häufigsten werden Plissees von innen direkt vor dem Fensterglas befestigt. Denn dort stören sie am wenigsten, auch bei geöffneten oder gekippten Fenstern. Hierzu montieren Sie auf der Leiste vor dem Glas, also in den Fensterfalz, oben und unten die Halterung, an welcher der Sichtschutz eingespannt wird – ganz ohne Bohren. Rechnen Sie dabei immer den nötigen Abstand für die Hinterlüftung mit ein! Dieser verhindert die Bildung von Kondenswasser und Hitzestau.
  • Am Fensterflügel Mit Hilfe von kleinen Winkeln können Plissees auch am Fensterflügel angebracht werden. Dazu muss man die Winkel allerdings anschrauben und bohren, was diese Art der Montage für Kunststofffenster ungeeignet macht. Für Fenster aus Kunststoff bietet sich in diesem Fall die Befestigung durch Klemmträger an. Ohne bohren zu müssen, klemmen Sie die Halterungen einfach oben und unten am Fenster ein. Das empfiehlt sich auch bei Mietwohnungen.
  • Am Mauerwerk Wer möchte, dass sein Plissee frei hängt, kann es auch direkt am Mauerwerk anbringen: an der Wand, der Decke oder im Fenstersturz. Die Halterungen werden dafür an die Mauer geschraubt, was ein Bohren und gegebenenfalls, je nach Größe und Gewicht des Plissees, auch Dübel erfordert.

In der Regel können Sie die plissierte Gardine auf eine von zwei möglichen Arten bedienen: per Zugschnur oder mit Schiebegriffen. Aufgefädelt auf ein dünnes Seil, kann das Plissee wie ein Rollo auf- oder abgelassen werden. Bei der Bedienung mit Schiebegriffen ist der Stoff zwischen zwei schmalen Laufschienen eingespannt. Über die Schiebegriffe wird er dann einfach mit der Hand nach oben oder unten bewegt.

Plissee anbringen ohne Bohren


Die richtige Montage

Nur perfekt montiert bereitet ein Faltstore lange Freude. Nichts hakt dann, hängt schief oder fällt bei Benutzung herunter. Das Anbringen geht leicht und relativ schnell. Meist ist es nicht einmal notwendig, zu bohren. Folgende Punkte sollten Sie für eine erfolgreiche Plissee-Montage beachten:

  1. Fenstergröße präzise ausmessen
    Mit einem Maßband bestimmen Sie einfach und schnell die Abstände. So können Sie als Kunde auch sicher sein, die richtige Länge und Breite des Stoffes zu wählen. Bei ungenauen Maßen ist das Plisseerollo nämlich schnell zu schmal oder zu breit – ein Ärgernis, das Sie von vorneherein vermeiden können. Viele Hersteller bieten maßgefertigte Modelle an. So können Sie sichergehen, dass alles passt.
  2. Halterungen und Klemmträger exakt platzieren und gemäß der Anleitung befestigen
    Nur bei genau und senkrecht im Lot platzierten Halterungen lässt sich das Plisseerollo nach der Montage störungsfrei bedienen. Das ist vor allem wichtig, wenn Sie ein Modell verspannt montieren wollen. Sitzen eine Halterung oder ein Klemmträger schief, versetzt oder verdreht, klemmt die Jalousie oder hängt schräg. Hier kann, je nach Modell, bohren nötig sein.

3. Schnüre bzw. Klemmschienen in richtigem Abstand anbringen
Verspannte Plisseerollos funktionieren nur dann leichtläufig, wenn die Schnüre und Klemmschienen den richtigen Abstand haben. Auch hier gilt: Exakt die erforderliche Breite ausmessen! Der Stoff soll am Ende glatt und gerade hängen.

4. Plisseevorhang einziehen – und fertig!
Beim Einziehen darauf achten, dass jede Ziehharmonika-Falte korrekt von Schnur oder Klemmschiene aufgenommen ist. Dabei ebenfalls auf die Spannung achten! Wenn das Faltrollo klemmt, ist es zu stark verspannt. Rutscht es, hängt es zu locker. Beide Fehlstellungen sollten rasch korrigiert werden, um das Zugband vor zu schnellem Verschleiß und Abrieb zu bewahren. Haben Sie Ihre Plisseestoffe korrekt befestigt, können Sie für lange Zeit lückenlosen Sicht- und Sonnenschutz genießen.

Für schräge Dachfenster gelten dieselben Montage-Tipps. Hier gilt es außerdem, zu prüfen, für welche Neigungswinkel Ihr Dachfenster-Plissee geeignet ist.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Eigenschaften finden Sie bei den Herstellerangaben auf dem Produkt. Ansonsten fragen Sie einfach direkt beim Hersteller nach. Das lohnt sich vor allem bei hochwertigen Produkten, die in der Anschaffung teurer waren.


Sonderfall Wintergarten

Das Tolle an Wintergärten am Haus oder an der Wohnung ist, dass sie in der Regel von Licht durchflutet sind. Große Glasflächen lassen Pflanzen hervorragend gedeihen und bieten den Besitzern einen vor Witterungen geschützten, attraktiven Aufenthaltsraum. Im Sommer heizen sich die Glasbauten allerdings auch schnell unangenehm auf.

Eine schöne Beschattung ist in diesem Fall natürlich von Vorteil – perfekt für Plissees, etwa in der Farbe Weiß. Diese bewahren nicht nur vor blendendem Licht, sondern auch vor unerwünschten neugierigen Blicken. An die Montage der Produkte stellt ein Wintergarten allerdings besondere Anforderungen: Der Kunde muss sich hier mit großen Glasflächen und einer geringen Auswahl an Befestigungsmöglichkeiten beschäftigen.

Hersteller werden diesen Herausforderungen gerecht, indem sie für Wintergärten spezielle Plafond-Anlagen anbieten. Diese verleihen den großzügig zugeschnittenen Stoffen mit zusätzlichen Drahtseilen extra Stabilität. Damit können die Faltrollos sogar horizontal unter dem Glasdach des Wintergartens angebracht werden.

Spezielle Beschichtungen machen das verspannte Faltrollo auf Wunsch auch zu einem effektiven Hitzeschutz. Es reflektiert dann die Sonnenstrahlen und verhindert so den Hitzestau. Das gilt auch für Zimmerfenster in südlicher Lage oder Dachfenster.


Beschichtungen und ihre Eigenschaften

Neben einfachen Plissees, die vor unerwünschten Blicken und grellem Sonnenlicht bewahren, gibt es das Sonnenschutz-Rollo auch mit weiteren, innovativen Entwicklungen. Eine davon sind spezielle Beschichtungen. Diese sind robust und langlebig sowie leicht zu pflegen.

Aluminium
Viele Jalousien sind auf der Rückseite mit einer dünnen Schicht aus Aluminium beschichtet. Da Aluminium allerdings kein Tageslicht mehr in den Raum lässt, ist der Werkstoff nur für sehr dunkle Modelle geeignet. Ein Plissee in Weiß würde mit Aluminiumbeschichtung optisch stark verlieren.

Perlex
Für helle Jalousien verwenden Hersteller daher gerne die sogenannte Perlex-Beschichtung. Diese ist im Bereich Sonnenschutz sogar patentiert. In der Farbe glänzt sie leicht weiß, wie Perlmutt, und besteht aus natürlichem Mineral, das mit Titandioxid auf die Stoffbahnen aufgedampft wird. Weil verspannte Perlex-Plissees für gute Qualität stehen, werden sie gerne zu etwas höheren Preisen verkauft.

Plissee


Was kann die Beschichtung?

Unsere Plissees mit Beschichtung entfalten vor allem im Bereich Hitzeschutz ihre Wirkung. Sie reflektieren einen Großteil des Lichts, was den Hitzestau oder Wärmeverlust verhindert. Je dunkler die verspannte Gardine, desto mehr Sonnenlicht kann die Beschichtung reflektieren. Aber schon bei einem mit Perlex beschichteten Plissee in Weiß haben Messungen nach den Vorgaben der Norm DIN EN 410 ergeben, dass das Rollo einen Reflektionswert von mehr als 60 Prozent aufweist. 

Das ist etwa ein Viertel mehr als ohne Beschichtung. Wer also zum Beispiel Fenster in südlicher Position mit Plissees ausstatten möchte, kann mit beschichteten Rollos das Raumklima positiv beeinflussen.

In der Montage unterscheidet sich das beschichtete Raffrollo nicht von dem ohne Beschichtung.


Jederzeit das richtige Rollo – die Plissee-Anlage

Alles in einem, zu einem günstigen Preis: Die Plissee-Anlage vereint die Funktionen Sicht- und Sonnenschutz, Tageslicht und Verdunkelung. Hierfür werden doppelte oder mehrlagige Plisseejalousien montiert.

Die verschiedenen Lagen bestehen aus transparenten und weniger transparenten Stoffen, auf Wunsch auch in unterschiedlicher Farbe. Sie können Tag und Nacht eingesetzt werden.

Mit der Farbe lassen sich dank mehrerer Lagen auch attraktive Farb- und Lichtspiele erzielen. Denn die Gewebe und verschiedenen Transparenzgrade ergänzen sich dekorativ und ermöglichen immer neue Gestaltungsvarianten.

Je nach Bedarf können Sie bei einem Plissee in mehreren Lagen die entsprechende Jalousie herunterlassen. Tagsüber zum Beispiel nur den Sicht- und Sonnenschutz, nachts dann die Verdunkelung. So sind Sie perfekt ausgestattet – und genießen zu jeder Zeit eine angenehme Wohn-, Schlaf- oder Arbeitsatmosphäre.

Folgende Transparenzgrade sind in der Regel erhältlich:

transparent Transparente Stoffe bieten einen leichten Sicht- und Sonnenschutz. Sie lassen viel Tageslicht in den Raum und ähneln in ihrer Funktion einer Gardine.
halbtransparent Halbtransparente Faltstores schützen gut vor neugierigen Blicken und grellem Sonnenlicht. Sie lassen aber immer noch ausreichend Licht in das Zimmer.
Dimout Dimout-Stoffe verdunkeln die Fenster. Sie eignen sich hervorragend für das Schlafzimmer oder den Arbeitsbereich, vor allem, wenn Bildschirme im Einsatz sind.
Blackout Blackout-Plissees bestehen aus sehr dichtem, oft auch beschichtetem Gewebe. Dieses besitzt die Eigenschaft, Räume komplett zu verdunkeln.

Extra Schutz – das Wabenplissee

Eine innovative Weiterentwicklung von Rollo, Jalousie und Plissee ist das sogenannte Wabenplissee. Das Wabenplissee ist gefaltet wie ein herkömmliches Plissee, besteht aber aus zwei miteinander verbundenen Lagen. Von der Seite her betrachtet, weist der Vorhang eine Waben-Struktur auf, die ihm den Namen gibt. Das Wabenplissee ist optisch überaus dekorativ und punktet mit weiteren Vorteilen gegenüber dem herkömmlichen Faltstore.

Wärmeschutz im Winter

Der Hohlraum innerhalb des Wabenplissees hält nicht nur Hitze draußen, sondern auch Wärme drinnen. Im Winter sorgt das für einen günstigen Dämm-Effekt direkt an der Fensterscheibe. Das trifft vor allem auch auf Dachfensterplissees zu, die die Wärme im Raum halten, die nach oben steigt. Von den Herstellern werden Wärmeschutzplissees auch „Thermo-Blocker“ genannt.

Bonus Schallschutz

Das Luftpolster zwischen den beiden mit Aluminium isolierten Stoffschichten hat auch eine schallisolierende Wirkung: Sind die Plissee-Jalousien etwa bei geschlossenem Fenster herabgelassen, ist zum Beispiel Verkehrslärm von außen etwas gedämpfter wahrnehmbar. Weil Wabenplissees doppellagig und oft auch beschichtet sind, bieten sie sowohl eine zuverlässige Verdunkelung als auch einen effektiven Sichtschutz.

Zur Komplettverdunkelung trägt außerdem bei, dass die Seilzüge im Inneren des Rollos verlaufen und es so keine störenden Löcher aufweist. Der Look ist modern und lässt sich über die riesige Farbauswahl individuell anpassen. Die Montage durch den Kunden erfolgt so schnell und einfach wie bei herkömmlichen Doppelrollos – ebenfalls verspannt, hängend und meist ohne Bohren.

Hitzeschutz im Sommer

Die doppelte Struktur des Faltrollos bildet Hohlräume zwischen den beiden Stofflagen. Dank der Luftschicht, die sich darin befindet, wird die durch die Fensterscheibe nach innen dringende Hitze ausgebremst. Den Vorgang kann der Kunde zusätzlich unterstützen, wenn er die Jalousien nicht nur als ein von innen beschichtetes Modell, sondern zusätzlich mit weiß beschichteter Außenseite montiert. Die Beschichtung trägt nämlich dazu bei, dass Sonnenstrahlen reflektiert werden, was die Hitze zusätzlich verringert.

Plissee Rollo ohne Bohren


Wie pflegt man ein Plissee?

Ein Plisseevorhang bietet mit seinen Ziehharmonika-Falten viel Fläche für Staub, Spinnweben und Schmutz. Angebrachte Schienen oder das Seilzubehör machen jedoch eine schnelle Maschinenwäsche zwischendurch unmöglich. Hinzu kommt, dass die mit Hitze und Dampf eingepressten Falten in der Waschtrommel geglättet werden könnten.

So halten Sie aber Ihren Plisseestoff lange sauber:

  • Regelmäßig entstauben: Dazu sind ein Staubwedel oder eine weiche Bürste geeignet. Bei hartnäckigem Dreck auf einem weißen Stoff darf es auch mal ein angefeuchteter Lappen sein.
  • Feucht abwischen: Für die Küche sollten Sie am besten ein Raffrollo aus schmutzabweisendem Material wählen. Diese sind von guter Qualität, Verunreinigungen lassen sich hier besonders leicht entfernen.
  • Mit der Hand waschen: Der Plisseestoff kann auch abgenommen und vorsichtig per Hand gewaschen werden, etwa beim Großreinemachen zum Frühjahrsputz. Dazu nutzen Sie idealerweise die Badewanne, gefüllt mit lauwarmem Wasser und ein wenig Feinwaschmittel. Tauchen Sie den Vorhang ein und lassen ihn einwirken. Anschließend schwenken Sie ihn im Wasser sanft hin und her. Haben sich Verschmutzungen gelöst, können Sie die Lamellen mit klarem Wasser abduschen. Zum Trocknen hängen Sie die Jalousie auf oder legen sie über den Wäscheständer.

Es spart viel Mühe, wenn man vor dem Waschen bereits grobe Flecken entfernt. Eine gute Pflege erhält die Farbe und die Form des Plisseevorhangs. Wer sorgfältig mit seinen Plissees umgeht, wird lange Jahre daran Freude haben.


Das richtige Plissee-Rollo finden

Gute Qualität, günstig, einfache Montage, passende Farbe: Viele Anforderungen erfüllen Standard-Plissees von vornherein. Der Kunde muss nur wählen. Transparent? Weiß oder doch lieber Blau? Verspannt oder frei hängend montiert?

Mit Bohren oder ganz ohne Bohren montiert? Wer als Kunde noch weitere Ansprüche hat, wird ebenfalls fündig: Wärmeschutz, Reflexion, Sonder-Breite, Dachfensterplissee oder eine Falt-Gardine für den Wintergarten – Hersteller bieten Plisseevorhänge auch in vielen praktischen Sondereditionen an.

Den richtigen Vorhang, der Ihren Bedürfnissen gerecht wird, finden Sie, wenn Sie vorab wissen, wonach Sie suchen. Dann wird Ihr Falt-Rollo nicht nur dekorativ an der Scheibe hängen, sondern auch durch andere nützliche Eigenschaften punkten.

Wenn er sich im Alltag außerdem – wie das beim verspannten als auch beim frei hängenden Modell der Fall ist – mit nur wenigen Handgriffen individuell bedienen und anpassen lässt, trägt der Plissee-Vorhang entscheidend zu einer angenehmen Wohnatmosphäre bei.

richtige Plissees nach Maß

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(7 Bewertungen , Ø 4.6)