Kostenlose Service Hotline 0711 860 600
Zertifiziert
durch Trusted Shops
x

ESG – das Sicherheitsglas für wirksamen Schutz

Sicht durch Sicherheitsglas

Einscheiben-Sicherheitsglas, kurz ESG, ist eine Sicherheitsverglasung, die sich durch ihre Schlag- und Stoßfestigkeit sowie eine erheblich verminderte Verletzungsgefahr auszeichnet. Nicht umsonst findet man die thermisch vorgespannte Glasart deshalb am häufigsten in Autoscheiben, wo sie sich als lebensrettend erweisen kann. Dank ihrer hohen Sicherheitseigenschaften eignet sie sich aber auch für die Verglasung von großen Fassaden, Schaufenstern, Glastüren und Trennwänden. Um sie von normalem Klarglas zu unterscheiden, ist sie an den Kanten oft mit einem Stempel gekennzeichnet.

Herstellung und Vorteile von Einscheibensicherheitsglas

Die Basis bei der Erzeugung von ESG bilden Flach-oder auch Ornamentgläser. Dabei wird eine einzelne Scheibe Temperaturen über 600° C ausgesetzt und bei Erreichen des Transformationspunkts mit kalter Luft schlagartig abgekühlt.

Dies hat zur Folge, dass der Kern der Scheibe weniger schnell abkühlt als die Oberfläche und innerhalb des Glases verschiedene Spannungen entstehen: Die äußeren Flächen stehen unter Druck-, der Kern unter Zugspannung. Dies macht die Glasplatte wiederum biegezugfester– nicht zu verwechseln mit härter: Biegezugfestigkeit bezeichnet die Spannung, die ein Objekt maximal aufnehmen kann, bevor es durch die Einwirkung einer Zugkraft reißt. Diese beträgt hier bis zu 50 N/mm im Vergleich zu 30 N/mm bei normalem Floatglas.

Von großer Bedeutung ist dabei jedoch, dass beide Spannungen zueinander im Gleichgewicht stehen, denn nur so ist der stabile Spannungszustand zu erreichen, der die Sicherheitseigenschaften von ESG gewährleistet:

Vorteile

  • Da es vorgespannt ist, wehrt ESG-Glas Schläge und Stöße (z.B. Hagel, Ballwürfe, Hammerschläge) ab und bricht gegenüber Flachglas deutlich seltener. Das Risswachstum wird dabei ebenso stark vermindert.
  • Im Gegensatz zu herkömmlichem Glas, das im Bruchfall scharfkantige, dolchartige Glassplitter und -scherben bildet, entsteht bei Einscheibensicherheitsglas durch Zerstörung des Spannungsgleichgewichts ein engmaschiges Netz von kleinen, meist stumpfkantigen Glaskrümeln. Diese stumpfkantigen Bruchstücke hängen im Falle eines Bruchs untereinander zusammen und weisen Größen von weniger als einem Quadratzentimeter auf, was erheblichen Schutz vor Schnittverletzungen bietet.
  • Zu guter Letzt ist auch die Temperaturwechselbeständigkeit von 150 K (Kelvin) höher im Vergleich zu 40 K bei Floatglas.

Bruchsicherheit im Test

Die Stoß- und Schlagfestigkeit von Einscheiben-Sicherheitsglas wird durch den in der DIN EN Norm 12600 festgelegten Pendelschlagversuch geprüft: Dabei prallen zwei luftgefüllte Reifen, die um ein Stahlgewicht gelegt sind, auf das Glas.

Das Gesamtgewicht dieses Pendels beträgt 50 kg und soll den Aufprall eines menschlichen Körpers auf die Glasfläche simulieren.

Um zu klassifizieren, wie hoch der Widerstand der Verglasung ist, wird der Pendelkörper aus Aufprallhöhen von 450 mm bis 900 mm losgelassen.
Bricht das Glas, zerfällt es dabei nicht in scharfkantige, große Scherben wie herkömmliches Flachglas, sondern bildet 

würfelförmige, kleine Bruchstücke. Diese sind stumpf und reduzieren die Verletzungsgefahr im Bruchfall um ein Vielfaches.

Bruch der ESG Scheibe löst Alarm aus


Kunststofffenster Kunststofffenster

ab79,-


konfigurieren
PVC-Alu Fenster Kunststoff-Aluminium Fenster

ab129,-


konfigurieren
Holzfenster Holzfenster

ab108,-


konfigurieren
Holz-Alu Fenster Holz-Alu Fenster

ab144,-


konfigurieren

Doppelt hält besser: VSG

Reicht die Sicherheit von ESG nicht aus, kann das Sicherheitsglas mit sogenanntem „Verbundsicherheitsglas“, kurz VSG, kombiniert werden: Um VSG zu erzeugen, werden Glasplatten und Folien aus Kunststoff erhitzt und unter Druck zu einem glasklaren Verbund vereint. Das Verbundsicherheitsglas zeichnet sich dadurch aus, dass es auch nach einem Bruch der einzelnen Scheiben – dank der Folien – verbunden bleibt.

Gerade deshalb ist VSG ein geeignetes Produkt für alle Einsatzzwecke, bei denen insbesondere das Herabfallen von Splittern verhindert werden soll. In vielen Einbausituationen ist es sogar zwingend vorgeschrieben – dazu gehören Verglasungen im Überkopf-Bereich, in Absturzsicherheiten (Geländer und Rampen) und in öffentlichen Bereichen wie Museen, Banken, Kindergärten und Schulen.


Wo kommt Sicherheitsglas vor?

Seine vorteilhaften Eigenschaften machen Sicherheitsglas zu einem beliebten Bestandteil von Bauten im Innen- als auch im Außenbereich. Es kann als Einzelscheibe, aber auch als Bestandteil von Mehrfach-Verglasungen verwendet werden.

Im Alltag findet man es besonders dort, wo große thermische oder übermäßig mechanische Belastungen zu erwarten sind. Kommt es hier zum Glasbruch, bietet ESG im Fall der Fälle den entsprechenden Schutz vor scharfkantigen Scherben. Seine Anwendung ist heutzutage so vielfältig möglich wie noch nie:

Es kann mit Farbe lackiert, satiniert, keramisch bedruckt oder mit Folien beschichtet werden. 

Dabei sollten Bohrungen, Ausschnitte und eine Kantenbearbeitung stets VOR dem endgültigen Aushärten vorgenommen werden, denn sollten beim Schleifen oder Brechen der Kanten die Interferenzfelder – die sich überlappenden Spannungsfelder – unterbrochen werden, kann es zum sofortigen Bruch der Scheibe kommen.

Fertiges ESG sollte daher keinesfalls mehr nachträglich bearbeitet werden. Die maximale Größe beträgt, je nach Glasdicke, bis zu 9000 x 3210 Millimeter.

Im Folgenden sind einige Beispiele aufgeführt, wo Einscheibensicherheitsglas Verwendung findet:


Innen

  • Brandschutzverglasungen
  • Türen
  • Trennwände
  • Geländer
  • Ballwurfsichere Verglasungen
  • Duschen
  • Werbe-Displays
  • Ganzglastüren: Türen, die aus einer rahmenlosen Glasfläche bestehen (Einscheiben- oder Verbund-Sicherheitsglas/ VSG). Dank ihrer großen transparenten Fläche ermöglichen sie helle 

Räume und werden gerne im Innenbereich eingesetzt.

Sicherheitsglas in einem Treppenhaus


Außen

  • Carports
  • Ganzglasanlagen
  • Wintergärten
  • Balkontüren
  • Lärmschutzwände
  • Sport-, Tennis- und Turnhallen
  • Autoscheiben: Seit einigen Jahrzehnten ist ESG der Standard für jegliche Scheiben in Autos, Bussen oder sonstigen Verkehrsmitteln. Sollte man nämlich schnell aus dem Fahrzeug entkommen und die Scheibe mit dem Nothammer zerschlagen müssen, zerbricht sie in stumpfkantige Stücke: So wird die Verletzungsgefahr für Fahrzeuginsassen um ein Vielfaches erheblich geschwächt.
  • Fassadengläser: Ähnlich wie bei Ganzglastüren besteht bei Fassadengläsern der Kern der Konstruktion aus Glas. 

Da Fassadengläser hauptsächlich in mehrstöckigen Gebäuden zum Einsatz kommen, wären bei der Verwendung von normalem Glas sowohl Bewohner als auch Passanten durch herabfallende Scherben gefährdet.
ESG reduziert dieses Gefahrenpotential auf ein Minimum und macht den sicheren Bau von Hochhäusern mit Glasfassaden erst möglich.

Brüstung mit ESG Glas


Einscheiben-Sicherheitsglas besitzt keine nennenswerten Eigenschaften in den Bereichen Wärmeschutz und Schallschutz. In Kombination mit anderem Glas kann ESG jedoch problemlos zu einem Teil innerhalb eines Scheiben-Verbunds werden, der mehrere Zwecke erfüllt.

In einem Glasverbund (VSG) kann eine bestimmte Glasscheibe wiederum durch eine funktionale Folie eine isolierende oder schallreduzierende Wirkung erhalten oder auch die Funktionen von Sonnenschutz- oder Isolierglas übernehmen. Der Preis hierfür ist im Unterschied zum Einsatz weiterer Glasscheiben recht gering.


Ein Sonderfall: Alarmglas

Für Verglasungen mit Alarmfunktion nutzt man ebenso teilvorgespanntes (TVG) oder vorgespanntes Glas wie ESG als Bestandteil eines Mehrscheiben-Verbunds. Die dem Angriff zugewandte Seite – im Regelfall die außenliegende – wird mit dem speziellen Glas ausgestattet und mit einer sog. Alarmspinne versehen.

Bricht die Scheibe, unterbricht dies gleichzeitig einen durch die Alarmspinne fließenden Strom und der Alarm wird ausgelöst.

Fensterversand.com bietet zahlreiche Fenster und Türen an, die mit Einscheiben-Sicherheitsglas ausgestattet werden können. Besonders einfach gestaltet sich die Auswahl über den Konfigurator. Dieser ermöglicht Ihnen, Ihr neues Fenster- oder Türen-Modell in Ihren gewünschten Materialien, Farben und Maßen zu bestellen.
Je nach Produkt können Sie außerdem die Flügelanzahl oder das 

Hinzufügen eines Ober- bzw. Unterlichts bestimmen. Im nächsten Schritt wählen Sie Ihre Verglasung. Neben ESG stehen Ihnen im Bereich Sicherheitsglas auch VSG sowie eine durchwurfhemmende Verglasung nach DIN 52290 zur Verfügung.

Doch auch Isolierglas – das unschätzbare Dienste bei der Wärmedämmung leistet – und Schallschutzglas sind möglich. Haben Sie das Glas Ihrer Wahl, können Sie Beschläge und Zubehör ergänzen sowie diverse Zusatzausstattungen in den Warenkorb aufnehmen.

Neben Griffen und Rahmenverbreiterungen sind bei Fenstern vor allem Rollladen eine sehr beliebte Ausstattung. Glasteilende Sprossen stellen wiederum einen optischen Blickfang dar.
Die Auflistung der gewählten Produkte und Zusatzausstattungen wird zum Schluss bequem aufgelistet und mit einem einfachen Mausklick ist Ihre Bestellung ganz unkompliziert abgeschlossen.


Fachmännischer Einbau

Detaillierte Anleitungen zu Montage und Pflege, aber auch informative Beiträge zur Herstellung Ihrer Fenster und Türen stehen in Form von Videos und Anleitungen zur Verfügung. Diese werden von kompetenten Fachleuten erstellt und erläutern alle nötigen Vorgehensweisen bei der Montage von Fenstern, Rollladen und Kopplungen – Schritt für Schritt.

Einfach Fenster online bestellen bei fensterversand

Fenster online konfigurieren »

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(1 Bewertung , Ø 5.0)

fenster-rabatt