Heute von
8:00 bis 18:00 Uhr erreichbar
Zertifiziert
durch Trusted Shops
x

Rahmenverbreiterung Fenster

Aus gestalterischen, konstruktiven oder statischen Gründen kann es notwendig sein, dass die Breite eines oder mehrerer Rahmenhölzer vergrößert werden muss.

Dazu kann entweder die Breite des Rahmenholzes vergrößert werden, oder es kann ein zusätzliches Holzstück an das Rahmenholz gesetzt werden, das der Rahmenverbreiterung dient.

Das zusätzliche Holzstück bezeichnet man als Aufdopplung oder Rahmenverbreiterung. Fensterversand.com bietet eine umfangreiche Auswahl an Renovierungsmaterialien und Zubehör.


Rahmenverbreiterung beim Altbau

Wenn bei der Altbaurenovierung neue Fenster verbaut werden sollen, müssen die alten Fenster häufig ausgebaut und eine Rahmenverbreiterung vorgenommen werden.

Da neue Objekte verbaut werden, muss man nicht explizit darauf achten, die alten Fenster nicht zu beschädigen, da diese ohnehin nicht mehr benötigt werden.

Nur in den seltensten Fällen passen die Maße von alten und neuen Fenstern überein, da früher üblicherweise größere Fensterkonstruktionen eingebaut wurden.

Wenn die Fenstermaße nicht passen, wird eine Rahmenverbreiterung vom Fenster nötig.


Aufdoppeln

Nachdem der verbliebene Mauerputz aus der Fensternische entfernt wurde, müssen die neuen Fenster vom Rahmen getrennt werden. Dies ist notwendig, um den neuen Fensterrahmen passgenau vorzubereiten. Die Kunststoffprofile, die zum Aufdoppeln des Rahmens dienen, werden mit Schrauben an den Seiten und an der Oberkante am Rahmen verschraubt.

Sobald das Vorbereiten des Fensterrahmens soweit abgeschlossen ist, dass er in die Mauernische passt, wird er links und rechts mit Bohrlöchern versehen.

Um beim Aufdoppeln eine optimale Dichtigkeit gegen Zugluft zu gewährleisten, sollte immer ein sogenanntes selbstquellendes Kompriband oder Dichtklebeband am Fensterrahmen angebracht werden.

Blendrahmenaufdopplung

Dann kann die Rahmenkonstruktion samt Verbreiterung in die dafür vorgesehene Wandnische gesetzt und mit der Wasserwaage in die richtige Position gebracht werden.


Ausrichten

Nachdem der Fensterrahmen in die Nische eingebracht wurde, muss er noch vertikal und horizontal ausgerichtet werden. Mit Hilfe von Keilen wird der Rahmen in die finale Position gebracht.

Anschließend kann das vorher abmontierte Fenster wieder am Rahmen angebracht und ausgerichtet werden.

Der Fensterrahmen wird zum Schluss der Rahmenverbreiterung noch mit Montageschaum ausgeschäumt, um einen optimalen Halt und eine perfekte Isolierung zu gewährleisten.

Außerdem sollen alle entstandenen Hohlräume mit dem Montageschaum geschlossen werden, so dass über diese Kammern kein Wärmeaustausch stattfinden kann.

Wasserwaage und Zollstock

Sobald der Bau- bzw. Montageschaum dann genügend ausgehärtet ist, kann der vorhandene Überstand vorsichtig mit einem geeigneten Messer abgeschnitten werden. So steht der Freude mit dem renovierten Altbau nichts mehr im Weg.


Das könnte Sie auch interessieren:
War dieser Artikel für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(24 Bewertungen , Ø 4.4)

Online-Preisvorteil* -35%
* gegenüber unseren
Offline-Bestellpreisen
Online-Preisvorteil* -35%
* gegenüber unseren
Offline-Bestellpreisen