Anleitung: Ihre Haustür jetzt leicht einstellen

Gerade frisch eingebaut sorgt Ihre neue Haustür bereits für Probleme, sie klemmt, lässt sich nur noch mit Mühe schließen oder kratzt über die schönen Fliesen im Eingangsbereich? Tatsächlich können Sie Ihre Haustür leicht und kostensparend selbst einstellen. Egal, ob sie kratzt, klemmt, nicht mehr richtig schließt oder undicht ist – das Einstellen erfordert nur etwas handwerkliches Geschick, einige gängige Werkzeuge und diese Anleitung, die Ihnen in wenigen Schritten erklärt, wie Sie Ihre Haustür justieren können. Dies geschieht meist zunächst über den Anpressdruck, Scharniere, und Schnapper- Einstellungen.

Werkzeugliste

  • Inbusschlüssel
  • Schraubenzieher
  • Maßband und Wasserwaage
  • Arbeitsleiter oder Tritt

1. Nötige Vorbereitungen für das Justieren Ihrer Türen

Generell kann diese Anleitung für Türen aller Art angewandt werden, solange sich deren Scharnierlayout nicht übermäßig vom zeitgenössischen Design unterscheidet. Ob Ihre Türen aus Holz, Aluminium oder Kunststoff gefertigt sind, ist dabei prinzipiell irrelevant, allerdings kann es je nach Modell zu Unterschieden in der Aufhängung kommen.

Zum Einstellen Ihrer Haustür benötigen Sie Zugriff auf die Stellschrauben, die bei modernen Bauteilen fest in die Scharniere („Bänder“) integriert werden. Überprüfen Sie also zuerst, beispielsweise über die Anleitung Ihrer Eingangstür, ob Ihr spezifisches Türmodell über Stellschrauben verfügt und wo genau diese an den Scharnieren zu finden sind. Beachten Sie, dass es bei besonders alten Haustüren vorkommen kann, dass keine Stellschrauben vorhanden sind. In diesem Fall wird das Einstellen Ihrer Haustür zwangsläufig eine wesentlich kompliziertere Aufgabe – hier ist es ratsam, trotz der Mehrkosten auf professionelle Handwerker zurückzugreifen.

Zu guter Letzt überprüfen Sie – wie vor jedem Heimwerken – ob alle notwendigen Werkzeuge am Arbeitsort bereit liegen. Wenn Sie schließlich die Eingangstür einstellen, ersparen Sie sich so die Suche nach dem passenden Inbusschlüssel oder nach einer stabilen Leiter.

Optionales Zubehör wie Unterlegscheiben können beim Einstellen der Höhe unter das Türblatt geklemmt werden, um dieses zu fixieren.

2. Anleitung zum Einstellen Ihrer Haustür

Generell können Sie Haustüren auf drei unterschiedliche Arten einstellen:

  • Kratzt die Haustür an der Bodenschwelle oder klemmt am oberen Rahmen, sollten Sie eine Einstellung in der Höhe vornehmen.
  • Klemmen Ihre Haustüren beim Öffnen und Schließen an den seitlichen Rahmenteilen, ist natürlich eine Seitenverstellung vonnöten.
  • Ist Ihre Haustür horizontal und vertikal korrekt justiert, lässt jedoch Zugluft und Wärme durch die Dämpfung – oder lässt sie sich nur noch mit viel Kraft in die Verriegelung bringen, sollten Sie den Anpressdruck der Eingangstür einstellen.

Bei einer frisch eingebauten Tür sollten Sie alle diese Arbeitsschritte zum Einstellen Ihrer Haustür durchführen, zum späteren Korrigieren von Problemverhalten können jedoch auch nur eine oder zwei dieser Methoden ausreichend sein.

Achten Sie bei jeder Einstellung der Scharniere auf Gleichmäßigkeit – ungleichmäßige Einstellungen führen zu Spannungen, welche Ihrer Haustür langfristig Schaden zufügen können.

a) Haustüren in der Höhe verstellen

Um an Ihren Türen Höheneinstellungen vorzunehmen, folgen Sie diesen einfachen Schritten:

  • Entfernen Sie die Abdeckstücke der Vertikal-Einstellschrauben. Diese sind üblicherweise an dem Teil des Scharniers zu finden, der fest mit dem Türrahmen verbunden ist. Meist ist es hierfür notwendig, zuerst eine Klemmschraube aus dem Gehäuse zu drehen.
  • Verwenden Sie einen Inbusschlüssel, um die Einstellschrauben zu justieren. Zum Anheben der Eingangstür drehen Sie im und zum Absenken gegen den Uhrzeigersinn. Beachten Sie unbedingt, dass Sie eine Einstellung in der Vertikalen zuerst nur am unteren Scharnier vornehmen.
  • Nach dem Einstellen des unteren Scharniers ziehen Sie die Höheneinstellschraube am oberen Scharnier so weit an, bis das gesamte Gewicht der Tür wieder auf beide Scharniere gleich verteilt ist (Abb. 1).
Haustür einstellen
Abb. 1

Die Grundeinstellung der Höhe liegt üblicherweise zwischen -1mm und +5mm.

b) Die Seitenverstellung Ihrer Haustüren

Für eine seitliche Einstellung an Haustüren ist die Verstellmethode sehr ähnlich:

  • Um an die Schrauben zur Seiteneinstellung heran zu kommen, entfernen Sie die Abdeckstopfen an den Seitenteilen der Scharniere. Hierzu ist das Herausdrehen von Klemmschrauben meist nicht notwendig.
  • Verstellen Sie nun wiederum die Seiteneinstellschrauben, bis das Kratzen oder Klemmen der Tür behoben ist. Achten Sie hierbei nicht nur auf die Gleichmäßigkeit an beiden Scharnieren, sondern überprüfen Sie mittels einer Wasserwaage gegebenenfalls, ob Ihre Haustür nach dem Einstellen noch Lotrecht sitzt, da es sonst zu anderem Problemverhalten kommen kann.
  • Sollte eine waagerechte Seitenverstellung die Probleme mit Ihrer Tür nicht lösen, überprüfen Sie, ob das Problem nicht eventuell durch eine andere Einstellung gelöst werden kann. (Abb. 2)
Haustür seitlich einstellen
Abb. 2

Die Seiten-Grundeinstellung einer modernen Tür liegt meist zwischen +5mm und -5mm.

c) Den Anpressdruck an der Haustür einstellen

Besonders zur effektiven Wärmedämmung ist das Einstellen des Anpressdrucks Ihrer Haustür notwendig:

  • Klappen Sie das Abdeckstück der Anpressdruckschrauben auf. Meist befinden sich diese Schrauben den Höheneinstellschrauben entgegengesetzt und auch hierbei muss oft erst eine Klemmschraube entfernt werden.
  • Stellen Sie den Anpressdruck Ihrer Haustür mit Hilfe eines Inbusschlüssels an beiden Scharnieren gleichmäßig ein. Achten Sie darauf, dass sich Ihre Tür nach dem Einstellen mit Leichtigkeit in die Verriegelung bringen lässt und gleichzeitig keine Spalten offen stehen. Beachten Sie, dass ein zu großer Druck nicht nur das Schließen der Tür erschweren, sondern auch zu Beschädigungen an der Wärmedämmung führen kann (Abb. 3).
Haustür Anpressdruck einstellen
Abb. 3

Die Grundeinstellung der Druckeinstellschrauben liegt bei Türen meist zwischen +2mm und -2mm.

3. In wenigen Schritten zur justierten Haustür

Einstellungen an der Haustür sollten nicht nur nach der ursprünglichen Montage, sondern auch im weiteren Lebenslauf Ihrer Türen stattfinden. Glücklicherweise ist das Einstellen von modernen Türmodellen so einfach, dass es nach dem genauen Durchlesen dieser Anleitung mit Leichtigkeit auch von Privatpersonen ausgeführt werden kann. Auf diese Weise muss der kostspielige Handwerker nicht für jede kleine Nachjustierung gerufen werden.

War diese Anleitung für Sie hilfreich?
1
2
3
4
5
(47 Bewertungen , Ø 3.8)

fenster-rabatt